Handball: Landesliga
Kinderhaus unterliegt trotz später Aufholjagd in Telgte

Münster -

Für Westfalia Kinderhaus läuft es seit einigen Wochen nicht mehr nach Wunsch. Auch beim TV Friesen Telgte verloren die Münsteraner, das 24:25 fiel am Ende noch knapper aus, als es zwischendurch ausgesehen hatte.

Sonntag, 31.03.2019, 14:54 Uhr aktualisiert: 31.03.2019, 16:10 Uhr
Westfalias Auszeiten halfen in Telgte nicht. 
Westfalias Auszeiten halfen in Telgte nicht.  Foto: Jörg Riemenschneider

Der Endspurt kam zu spät. Nach dem 21:25 (56.) startete Westfalia Kinderhaus in der Männer-Landesliga eine Aufholjagd. Bei der 24:25 (13:14)-Niederlage als Gast des TV Friesen Telgte führte sie aber nicht mehr zum (Teil-)Erfolg. Zu Beginn des zweiten Durchgangs hatte Westfalia mit 16:14 (36.) sogar geführt, war nach verschlafener Anfangsviertelstunde endgültig hellwach, verlor aber nach der Führung den Faden. Und zu viele Duelle mit Jan-Simon Tenholt. Sechsmal behielt der TV-Torhüter in Eins-gegen-eins-Situationen die Oberhand. „Ich hatte die Jungs auf ihn vorbereitet“, sagte Trainer Sebastian Dreiszis, der drei Jahre eben mit Tenhorst in einem Team gespielt hatte. Und ihm missfiel das Ergebnis: „Ein Remis wäre verdient gewesen. So aber hätte ich lieber mit sechs Toren verloren.“

Tore: Kohl (9/3), Dittrich (5), Siering (4), Berger (3), Pakullat (2), Leenings (1)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6508505?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker