Handball: Landesliga
Kinderhaus schlägt Ladbergen mit Tempo

Münster -

Interimschefcoach Michael Dreskornfeld hatte nichts zu meckern: „Das war ein rundum guter Auftritt von uns.“ Westfalia Kinderhaus schlug den TSV Ladbergen mit 34:24 und darf wieder auf Platz drei im Endklassement hoffen.

Sonntag, 07.04.2019, 14:36 Uhr aktualisiert: 07.04.2019, 15:06 Uhr
Ein Tor markierte Thomas Würthwein 
Ein Tor markierte Thomas Würthwein  Foto: Jörg Riemenschneider

Trainer Sebastian Dreiszis blieb krank zu Hause, Assistent Michael Dreskornfeld übernahm und schickte die Nachricht vom glatten 34:24 (18:11) gegen den TSV Ladbergen. Landesligist Westfalia Kinderhaus steuert nach dem Heimsieg wieder auf Kurs Platz drei. Die Abwehr um den starken Torwart Christopher Cooper war stabil. Die Verletzung des Shooters Robin Dellbrügge schwächte die Gäste zudem früh. Westfalia überzeugte mit Tempo und Treffern über den erweiterten Gegenstoß. Ein kleiner Hänger mit technischen Fehlern nach 40 Minuten hatte keine Konsequenzen. Tore: Kohl (10), Berger (8), Siering (6), Leenings (3), Pakullat (2), Scholz-Sadebeck, Würthwein, Edgren, Spreer, Jung (je 1)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6524468?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker