Basketball: Kommentar
Der Höhenflug der WWU Baskets – nur gemeinsam passiert’s

Münster -

Das Märchen, das die WWU Baskets Münster in diesen Monaten schreiben, hat viele Architekten. Doch gelingen können solche Höhenfluge nur in Teamarbeit und mit Weitsicht, wie unser Redaktionsmitglied André Fischer in seinem Kommentar schreibt.

Montag, 29.04.2019, 11:50 Uhr
Ein Architekt: Philipp Kappenstein 
Ein Architekt: Philipp Kappenstein  Foto: Jürgen Peperhowe

Große Entwicklungen in Unternehmen kommen nie von einer Person. Sie sind das Produkt eines Teams.“ Worte, die Steve Jobs, Begründer von Apple, einmal über die Lippen gingen. Ein kluger Mann – mit ganz viel Weitblick.

Philipp Kappenstein hat das am Samstag ganz ähnlich formuliert. Das, was der „Teamleiter“ der WWU Baskets nach dem Finaleinzug von sich gab, hörte sich so an: „Die Jungs sind wieder über sich hinausgewachsen. Unfassbar, was wir mit dieser Aufstiegstruppe erreicht haben. Der kollektive Wahnsinn! Ich bin so stolz.“ Worte, die doch stark an die Fußball-EM-Hymne von Felix ­Jaehn und Herbert Grönemeyer von 2016 erinnerten. Die da singen: „Einer für alle ... Jeder für jeden, das Versprechen, gemeinsam passiert’s“.

Es ist passiert. Wieder. Erst der Gewinn der kaum für möglich gehaltenen Meisterschaft in der Nord-Staffel im Februar, nun der Einzug ins Playoff-Finale, der sportlich den Weg in die Pro A weist. Zumindest auf dem Papier. Münster verzichtet bekanntermaßen, um sich nach dem x-ten Kneifen erstmal gemeinsam zu sortieren.

Kappenstein versuchte diese auch für ihn nicht leichte Entscheidung des Vereins im Anschluss dem Publikum zu erklären. Authentisch, sachlich und mit viel Feingefühl – so dass es auch der Letzte im Saal am Berg Fidel gewiss verstanden haben sollte. Applaus für so viel Weitsicht! Der Gang in die Pro A, er ist aufgeschoben, nicht aufgehoben.

Malcolm Delpeche trieb derweil Schabernack, verschanzte sich hinter der Werbetafel und ließ für Kappenstein im Talk mit den Zuschauern Konfetti regnen. Ein Indiz, dass sich diese Jungs verstehen. Allesamt. Teamplayer halt, die sich Ziele setzen. Und sich weiterentwickeln – um ganz groß zu werden. Klein sind sie schon lange nicht mehr, die Baskets.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6574499?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker