Tennis: Verbandsliga
Beim THC Münster und TC Union zählt der Klassenerhalt

Münster -

Die drei Verbandsligisten legen vor. Zumindest die Herren des TC Union Münster und die Damen-Dritte des TCU starten in die Saison. Die Spielerinnen des THC Münster müssen sich noch gedulden. Sie sind nicht die einzigen.

Donnerstag, 02.05.2019, 15:58 Uhr aktualisiert: 03.05.2019, 14:34 Uhr
Starthilfe: Emily Hodges verstärkt bei der Saisonpremiere die dritte Damen-Mannschaft des TC Union Münster.
Starthilfe: Emily Hodges verstärkt bei der Saisonpremiere die dritte Damen-Mannschaft des TC Union Münster. Foto: fotoideen.com

Die Tennis-Saison beginnt scheibchenweise. Während der TC Union in der 2. Damen-Bundesliga erst am 17. Mai und die beiden Westfalenligisten TC Union II (Damen) und der 1. TC Hiltrup (Herren) eine Woche zuvor (12. Mai) einsteigen, wird es am Wochenende für das münsterische Verbandsliga-Trio ernst. Und auch das mit einer Einschränkung, pausieren doch die Spielerinnen des THC Münster zum Auftakt.

Was nicht ungelegen kommt. „Eine Woche länger Pause ist für uns ganz gut. Wir beginnen nach den Ferien erst heute wieder mit dem Training“, verriet Mannschaftsführerin Kim Kötterheinrich am Donnerstag. Schließlich sollen am Ende aller guten Dinge drei und damit das dritte Verbandsligajahr für 2020 fix sein. Lange Jahre pendelte die THC-Truppe im Wechsel zwischen Münsterland- und Verbandsliga.

Wir müssen die Mischung zwischen drinbleiben und alle Spielerinnen einsetzen hinbekommen

Thomas Heilborn, Trainer TC Union Münster

Um Spiel, Satz und Sieg geht es hingegen am Sonntag zum ersten Mal für den TC Union III. „Auf uns wartet dabei schon ein Spagat. Wir müssen die Mischung zwischen drinbleiben und alle Spielerinnen einsetzen hinbekommen“, verweist Thomas Heilborn auf eine besondere Konstellation für den Saisonverlauf hin, sollen doch alle zu ihrem (Spiel-)Recht kommen. Insbesondere auch die noch wenig erfahrenen Union-Eigengewächse wie Franka Hofer oder Ronja Winkler. Bei der Saison- und Heimpremiere gegen Aufsteiger TC Herzebrock sind gestandene Spielerinnen gefordert. So wird Emily Hodges das Team an Position eins anführen. Auch die beiden Neuzugänge Franziska Dulige (zuletzt TC St. Mauritz), die ihrer Freundin Nele Niermann an die Steinfurter Straße folgte, und Syna Meierkamp (pausierte zuletzt), sind gesetzt.

Wie Jackson Varney an eins bei den Union-Herren, die am Sonntag beim SuS Bielefeld in ihr Premierenjahr starten. Dank privater Kontakte nach Lengerich und einer vorübergehenden Anstellung als Trainer, hält sich der Australier ein halbes Jahr in Münster auf. Gemeinsam mit dem 29-jährigen Mannschaftsführer Maximilian Bader ist er einer der Routiniers in einer jungen, aber erfolgreichen Mannschaft. Vor fünf Jahren startete der TC Union einen Neuaufbau, stieg viermal auf – zuletzt dreimal in Folge. „Die Verbandsliga kommt dennoch ein Jahr zu früh. Einige sind noch nicht so weit. Aber wir sagen nicht nein“, so Coach Heilborn. Bei zu erwartenden drei Absteigern zählt der Klassenerhalt. Was für das gesamte münsterische Verbandsliga-Trio gilt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6581704?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker