Basketball: Weibliche U-18-Oberliga
Mädchen des UBC Münster wird erwachsen

Münster -

Die weibliche U 18 des UBC Münster hat Großes erreicht. Mit dem Gewinn des Meistertitels in der Oberliga schrieb das Team jüngst ein Stück Vereinsgeschichte. Auf den Aufstieg in die Regionalliga verzichten die Mädels dennoch.

Mittwoch, 22.05.2019, 16:32 Uhr aktualisiert: 22.05.2019, 17:12 Uhr
Die weibliche U 18 des UBC mit (h.v.l.) Amelie Stöhr, Yvonne Karst, Inga Hopp, Amelie Ziem, Vivi Pfister, Konni Walter, Meret Dirkmann, Marta Menninghaus, Sophie Borchardt, Alexa Thiemann, Coach Jan Schilling sowie (v.v.l.) Lena Broscheit, Lilly Sievers, Lena Figiel und ­Krissi Börgel gewann in der Oberliga den Titel.
Die weibliche U 18 des UBC mit (h.v.l.) Amelie Stöhr, Yvonne Karst, Inga Hopp, Amelie Ziem, Vivi Pfister, Konni Walter, Meret Dirkmann, Marta Menninghaus, Sophie Borchardt, Alexa Thiemann, Coach Jan Schilling sowie (v.v.l.) Lena Broscheit, Lilly Sievers, Lena Figiel und ­Krissi Börgel gewann in der Oberliga den Titel. Foto: UBC Münster

Die Mädchen spielten lange Zeit im UBC Münster nur eine unter­geordnete bis gar keine Rolle unter den Körben. Es gab schlicht keine gemeldeten Mannschaften, die in den Spielbetrieb involviert waren. Ein reines Nachwuchsproblem?

Nun, das Interesse ist (offenbar) da, die Entwicklung seit einigen Jahren positiv. Aktuell stellen die Universitäts-Basketballer mit der U 18 (Oberliga), der U 16 (Oberliga) und der U 14 (Kreisliga) gleich drei durchaus ambitionierte Teams. „Und wir sind dabei, diese Sparte weiter auszubauen“, sagt Alexandra Bloch Pfister, Jugendwartin für den weiblichen Bereich, hoch erfreut. Die Zukunft scheint durchweg rosig.

Wo die Jugend fleißig gefördert wird, stellen sich mitunter Erfolge ein. Die U 18, im Kernteam seit neun Jahren zusammen, hat sich im Reigen der Pflichtspiele stetig gesteigert und feierte jüngst den Titel in der Oberliga. „Da ist was gewachsen“, sagt Bloch Pfister stolz. Unterstützung erfuhr Münster aus Emsdetten – drei Spielerinnen waren mit einem Doppelspielrecht ausgestattet, weil im TVE kein U-18-Team in den Spiel­betrieb entsendet wurde.

Mit der überraschenden Meisterschaft zog der UBC übrigens das Ticket für die Regionalliga. Der Zug dorthin fährt aber ohne Münster ab. Das Gros der Truppe wird erwachsen und wechselt in den Damenbereich. Kurzerhand meldete der Verein ­seine Mädels auch in der nächsten Spielzeit für die Oberliga. „Das einzig Vernünftige“, so Bloch Pfister.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6631995?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker