Tischtennis: Westdeutsche Junioren-Meisterschaften
Talente des 1. FC Gievenbeck fahren erneut zur DM

Münster -

Hattrick geschafft: Zum dritten Mal in Reihe kämpft der Nachwuchs des 1. FC Gievenbeck um die deutsche Mannschaftsmeisterschaft. In Kamp-Lintfort sicherte sich das Team am Sonntag den westdeutschen Titel.

Sonntag, 26.05.2019, 18:52 Uhr aktualisiert: 26.05.2019, 19:20 Uhr
Tim Artarov steuerte einen Einzelpunkt zum 6:3 über Düsseldorf bei.  
Tim Artarov steuerte einen Einzelpunkt zum 6:3 über Düsseldorf bei.   Foto: Thomas Strack

Am Ende kam es so wie vermutet: Nach deutlichen Erfolgen über die Außenseiter 1. FC Köln und TTF Bönen bestritten die Junioren des 1. FC Gievenbeck und von Borussia Düsseldorf Sonntag in Kamp-Lintfort ein lupenreines Finale um die westdeutsche Mannschaftsmeisterschaft im Tischtennis. Wie in den zwei Jahren zuvor gewann der FCG das Duell gegen die Talente des Rekordmeisters und fährt zum dritten Mal in Serie und dazu noch als Titelverteidiger zum Deutschland-Finale nach Gräfenhausen.

Mit Siegen gegen Köln (6:1) und Bönen (6:0) hatten sich die Schützlinge von Trainer Peter Luthardt auf Betriebstemperatur gebracht, gegen Düsseldorf stotterte der Motor zunächst. Lukas Bosbach und Tim Artarov unterlagen im Spitzendoppel in vier Sätzen, auch die erste Einzelrunde eröffneten die Gievenbecker Asse mit Niederlagen. 1:3-Zwischenstand – da durfte nicht mehr viel schiefgehen. Tatsächlich ging von diesem Zeitpunkt an alles gut. Auch weil Fortuna den Münsteranern zulächelte: Lukas Ebbers und Linus Ripp­loh, gemeinsam schon im Doppel erfolgreich, gewannen wie später auch Artarov in fünf Sätzen. Bosbach und noch einmal Ebbers machten alles klar.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6641742?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker