Leichtathletik: LG Brillux Münster
Starke Zeiten garniert mit einer DM-Norm

Münster -

Die Bahn in Weinheim ist bekannt für schnelle Zeiten. Davon profitierten auch einige Leichtathleten der LG Brillux Münster, die einen erfolgreichen Saisonstart feierten und zu neuen persönlichen Bestzeiten sprinteten.

Montag, 27.05.2019, 14:06 Uhr aktualisiert: 27.05.2019, 17:44 Uhr
Greta Piepel (LG Brillux Münster 
Greta Piepel (LG Brillux Münster  Foto: LGB

Für den leitenden Trainer der LG Brillux Münster war das Wettkampfwochenende mit dem Auftritt bei den Chrono Classics in Weinheim (im Vorfeld der traditionellen Kurpfalz-Gala) nicht nur eine Erfolgsmeldung für seine Leicht­athleten. „Wir haben im Winter sehr gut gearbeitet, diese Erfolge jetzt sind kein Zufall“, betonte Jörg Riet­hues und sprach von einem „super Saisoneinstieg“.

Allen voran Ole Patterson (U 20): Der Sprinter steigerte seine persönliche Bestzeit von 11,48 Sekunden im vergangenen Jahr auf 10,86 Sekunden und gewann das B-Finale. Jakob Bruns sprintete in 11,01 Sekunden knapp an der Zehn-Sekunden-Marke vorbei. Kai Sparenberg blieb mit 10,90 und 21,72 Sekunden über 100 und 200 Meter bei den Männern noch etwas hinter den Erwartungen zurück. Markus Greufe lief in 10,92 Sekunden ins Ziel.

Auf Platz drei der deutschen U-20-Bestenliste steht nach dem Wochenende eine Athletin der LG Brillux: Greta Piepel sprintete in Weinheim über 200 Meter in ­persönlicher Bestzeit von 24,91 Sekunden ins Ziel. Über 100 Meter lief sie mit 12,37 Sekunden ins B-Finale und ebenfalls zu neuer Bestzeit. Sprint-Kollegin Katharina Rikus lief in 12,61 Sekunden (100 Meter) persönliche Bestzeit und 26,18 Sekunden über 200 Meter.

Ben Rose (11,31 Sekunden) und Joshua Michalik (11,30 Sekunden) bewiesen über die 100 Meter auf­steigende Form, und Michalik brachte diese auch in der Sprintstaffel ein: Das Quartett mit ihm, Patterson, Bruns und Luka Herden lief in 42,15 Sekunden über die Linie, wobei weniger die Zeit als vielmehr die Quali­fikation für die Deutschen Meisterschaften im August in Berlin im Fokus stand. Trotz der daraus resultierenden Sicherheitswechsel wurde das Ziel erreicht – für die DM der U 20 wie gleichermaßen für die der Aktiven.

Platz drei in Weinheim ­erreichte Brillux-Neuzugang Ole Grammann (U 20) im Weitsprung mit 7,36 Metern. Herden sprang zu Saison­beginn mit 7,27 Metern noch etwas verhalten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6644461?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker