Basketball: JBBL
UBC verlängert mit Jugend-Koordinatorin Owusu Gyamfi

Münster -

Marsha Owusu Gyamfi hat die JBBL-Mannschaft des UBC Münster mit ihrem Dienstantritt im vergangenen Sommer auf ein neues Niveau gehoben. Nun hat der Verein den Vertrag bis 2021 verlängert. Nächstes Ziel: die Qualifikation für die NBBL.

Donnerstag, 06.06.2019, 17:28 Uhr aktualisiert: 07.06.2019, 12:22 Uhr
Haben gut lachen: UBC-Präsident Meinhard Neuhaus und Marsha Owusu Gyamfi setzen ihre Zusammenarbeit fort.
Haben gut lachen: UBC-Präsident Meinhard Neuhaus und Marsha Owusu Gyamfi setzen ihre Zusammenarbeit fort. Foto: UBC Münster

Nach der erfolgreichsten Saison der Vereinsgeschichte in der Jugend-Basketball-Bundesliga JBBL haben sich der UBC Münster und seine amtierende Jugend-Leistungssportkoordinatorin Marsha Owusu Gyamfi auf eine Verlängerung ihrer Zusammenarbeit um weitere zwei Jahre geeinigt. Die A-Lizenz-Trainerin steht seit 2018 an der Spitze des Nachwuchses. Schon der Beginn der Zusammenarbeit war auf eine längere Perspektive ausgerichtet – jetzt geht das gemeinsame Projekt auch ganz offiziell in seine zweite Phase.

Präsident Meinhard Neuhaus schätzt neben „Marshas Basketball-Coaching und Trainerin-Qualitäten, die sie in der JBBL unterstrichen hat, ihre Qualitäten in der Organisation, Abwicklung und Kommunikation zwischen den einzelnen Teams vom U-12-Bereich bis zu den WWU Baskets“. Auch die ehemalige Bundesliga-Spielerin freut sich auf die Fortsetzung des so erfolgreich gestarteten Projekts. „Die Gespräche mit den Verantwortlichen waren positiv“, so Owusu Gyamfi. „Wir sind in der optimalen Situation, mit den WWU Baskets eine Mannschaft zu haben, die die Werte vorlebt, die wichtig sind, um Jugend-Basketballer zu entwickeln. Spieler und Trainerteam Baskets sind hier vorbildlich.“

Das aktuelle Projekt der Nachwuchs-Trainer soll bereits in 14 Tagen finalisiert werden und steht im besonderen Fokus auch der ersten Mannschaft: Am 22. und 23. Juni trifft sich in Erfurt eine von drei Qualifikationsgruppen für die kommende Spielzeit der Nachwuchs-Bundesliga NBBL, die der UBC ganz oben auf seine Prioritätenliste gesetzt hat, um seinem Nachwuchs mit Blick auf die ProB-Auswahl eine adäquate Spielwiese zu bieten. Gemeinsam mit Maik Berger soll Owusu Gyamfi den ältesten Nachwuchs, verstärkt durch die Leistungsträger der erfolgreichen JBBL-Truppe, in der Premium-Klasse der Nachwuchs-Teams etablieren. Owusu Gyamfi ist zuversichtlich, die Mission zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen, weil durch die Neustrukturierung der Liga vier der fünf Anwärter in Erfurt die Qualifikationshürde nehmen können.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6671068?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker