American Football: Oberliga
Die Münster Mammuts verteidigen mit dem 30:6 in Dortmund die Spitze

Münster -

Diese Bilanz liest sich prächtig. Zum vierten Mal liefen die Münster Mammuts in dieser Saison auf den Rasen, zum vierten Mal verließen sie ihnen als Sieger – Spitzenreiter. Diesmal hatten die Dortmund Giants beim 30:6-Erfolg der Münsteraner das Nachsehen.

Sonntag, 30.06.2019, 20:14 Uhr aktualisiert: 01.07.2019, 16:56 Uhr
Zufrieden: Trainer Sascha Krotil (l.)
Zufrieden: Sascha Krotil Foto: Münster Mammuts

Tabellenführung verteidigt: eindrucksvoll. Mit 30:6 entschieden die Münster Mammuts das Gastspiel bei den Dortmund Giants am Sonntag bei fast 40 Grad für sich. Die Ruhrpottler, sonst ein gefürchteter Gegner, blieben an diesem Tag ein Stück weit blass. „Wir haben die Aufgabe hervorragend gelöst. Die Bedingungen waren nicht einfach“, so Trainer Sascha Krotil, der sich früh auf den Rückweg machte. Die Schwiegermutter feierte Geburtstag.

Footballspieler sind bei diesen Bedingungen nicht unbedingt zu beneiden. Unter der Kluft wird es warm, heiß. 50, 60 Grad. Ein zusätzlicher Stressfaktor. Da hilft nur eines: kühlen. Mit kalten Tüchern, mit Eis. Und natürlich muss der Körper mit Flüssigkeit versorgt werden. „Drei bis fünf Liter“, weiß Krotil. Ulrich Grünwald, ein ehemaliges Mammut und inzwischen Mannschaftsarzt bei der NRW-Auswahl und Nationalmannschaft, schickte per E-Mail noch ein paar Empfehlungen rum. Die fruchteten. Schlüssel zum Erfolg war das erste Quarter, das Münster 23:0 gewann. Der Rest war Formsache.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6738302?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker