Sparda-Münster-City-Triathlon
Wort von Dieter Rosenbaum hat auch aus Busan noch Gewicht

Münster -

Vor einem Dreivierteljahr zog es Dieter Rosenbaum nach Südkorea. Berufsbedingt. Der Geburtshelfer des Sparda-Münster-City-Triathlons ist also in diesem Jahr nicht dabei, wenn die Dreikämpfer sich ins Hafenbecken stürzen. Doch verglüht ist der Draht in die Heimat nicht. Von André Fischer
Donnerstag, 11.07.2019, 16:50 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 11.07.2019, 16:50 Uhr
Kein Langschläfer: Dieter Rosenbaum dreht mit seinem Rennrad die ersten Runden schon vor der Arbeit.
Kein Langschläfer: Dieter Rosenbaum dreht mit seinem Rennrad die ersten Runden schon vor der Arbeit. Foto: privat
Busan. Tief hängende Regenwolken liegen über der südkoreanischen Metropole, die fast 3,5 Millionen Menschen eine Heimat bietet. Kein Wunder, dass es hier und dort eng, die Luft dünn wird. Aus dem 19. Stock eines Hochhauses blickt Dieter Rosenbaum auf das Japanische Meer. Es ist kurz nach 20 Uhr Ortszeit. Der 61-Jährige kommt gerade aus dem Gym.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6769939?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker