Fußball: Kreispokal 1. Runde
Sendenhorst und Albersloh buchen Zweitrunden-Ticket

Die A-Liga-Fußballer der SG Sendenhorst und GW Albersloh haben die zweite Runde des Kreispokals erreicht. Die Elf von SG-Trainer Florian Kraus setzte sich mit 4:3 im Elfmeterschießen gegen Fortuna Schapdetten durch. Albersloh gewann gegen Vizemeister Bösensell mit 2:0.

Freitag, 09.08.2019, 20:26 Uhr aktualisiert: 09.08.2019, 20:32 Uhr
SG-Spielertrainer Florian Kraus und sein Team setzten sich im Elfmeterschießen durch.
SG-Spielertrainer Florian Kraus und sein Team setzten sich im Elfmeterschießen durch. Foto: scha

Die Kreispokalbegegnungen im Überblick:

Sendenhorst – Schapdetten 4:3 n.E. (1:1)

Eine unnötige Spätschicht legte das A-Liga-Team der SG Sendenhorst am Donnerstagabend ein. In der ersten Kreispokal-Hauptrunde setzte sich die Elf von Spielertrainer Florian Kraus erst im Elfmeterschießen gegen Fortuna Schapdetten durch. Nach 90 Minuten hatte es am Westtor 1:1 gestanden. Vom Punkt trafen für die SG anschließend Tim Wittenbrink, Marek Ratering und Florian Kraus, so dass Sendenhorst mit 4:3 gewann.

Nachdem Hasan Abu Dalal die Gastgeber zur Halbzeit mit 1:0 in Front brachte, begünstigte ein individueller Fehler den Ausgleich durch Lars Bunge (78.). „Wir hatten das Spiel über 90 Minuten im Griff. Waren eigentlich fast immer im Ballbesitz und haben uns das Leben dann selbst schwer gemacht“, sagt Florian Kraus. „Wir haben es verpasst, die Partie frühzeitig zu entscheiden. Vor dem Tor haben wir oft zu umständlich gespielt.“

Sendenhorst: Lackmann – Scholz (62. Leibig), Kraus, Krause (70. Kortwinkel), Hartleif, Abu Dalal, Nordhoff, Turl, Eilmann, Ratering, Wittenbrink. Tore: 1:0 Abu Dalal (45.), 1:1 Bunge. Elfmeter für Sendenhorst: Wittenbrink, Kraus, Ratering.

GW Albersloh – SV Bösensell 2:0 (1:0)

GW Albersloh hat das Kräftemessen mit dem Vizemeister der vergangenen-Saison für sich entschieden. Mit 2:0 (1:0) bezwang die Mannschaft von Trainer Julian Spangenberg den SV Bösensell und sorgte damit in der 1. Runde des Kreispokals für eine Überraschung. „Wir hatten einen richtig guten Tag. Der Sieg war absolut verdient – das hat auch Bösensells Trainer Leifken eingeräumt“, sagte Julian Spangenberg, der einzig die Chancenauswertung seiner Elf zu bemängeln hatte. Aaron Bonse hatte die Gastgeber früh in Führung gebracht (7.). Zahlreiche hochkarätige Einschussmöglichkeiten ließ Grün-Weiß verstreichen, ehe Jannick Horstmann dann kurz vor Spielende für die Entscheidung (77.) sorgte. Albersloh: S. Spangenberg – Hecker, McGill, Strohbücker, Hövelmann, J. Horstmann, Thale, Diallo (, P. Horstmann, Bonse, Jöstingsmeier (65. Kröger). Tore: 1:0 Aaron Bonse (7.), 2:0 Jannick Horstmann (77.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6838413?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker