Basketball: 2. Bundesliga Pro B
WWU Baskets servieren schon vor dem Saisonstart Leckerbissen

Münster -

Die Vorfreude bei den Fans der WWU Baskets Münster ist schon spürbar. Klar, nach den fantastischen beiden Spielzeiten zuletzt. Doch schon vor dem Liga-Saisonstart gibt es einige Termine, die die Anhängerschaft begeistern sollen.

Montag, 12.08.2019, 16:30 Uhr aktualisiert: 12.08.2019, 21:12 Uhr
Es geht wieder los für die Macher im sportlichen Bereich der Baskets: Trainer Philipp Kappenstein (von links) , sein Assistent Atilla Göknil und Manager Helge Stuckenholz
Es geht wieder los für die Macher im sportlichen Bereich der Baskets: Trainer Philipp Kappenstein (von links) , sein Assistent Atilla Göknil und Manager Helge Stuckenholz Foto: Jürgen Peperhowe

Die WWU Baskets Münster hatten sich in den letzten dreieinhalb Monaten rar gemacht. Nach dem 60:88 bei den Bayer Giants Leverkusen schrieb sich der Verein den Gewinn der Meisterschaft 2019 in der Nord-Staffel auf den Briefkopf, die Pro-B-Vizemeisterschaft eben hinter den Rheinländern – und ging mit der Gewiss in die Sommerpause, dass das noch nicht das Ende gewesen sein soll.

Karten für die Heimspiele wurden schon in der Vergangenheit zum raren Gut. Die letzten sieben Partien zu Hause waren mit jeweils 3000 Zuschauern in Berg Fidel ausverkauft, über 35 000 Menschen wollten die Basketballer bei den Begegnungen daheim live verfolgen. Das könnte auch in der am 22. September beginnenden Saison wieder so sein. Eine Woche später steht das erste Spiel vor eigener Kulisse an. Der Dauerkartenverkauf jedenfalls läuft auf Hochtouren, bereits am ersten Tag gingen 650 Saisontickets über die Theke.

Aber Baskets-Manager Helge Stuckenholz hat sich was ausgedacht für die Zwischenzeit: Die Baskets wollen am 7. September, einem Samstag, die „Fans in den Mittelpunkt stellen“ und einen sogenannten „Season Opener“ spielen. Es geht gegen die PS Karlsruhe Lions, ein Top-Team aus der Pro A. Möglich macht das auch der Baskets-Partner Fiducia & GAD – das Unternehmen unterstützt beide Mannschaften. Das Sportliche steht ab 19 Uhr im Mittelpunkt, später wird die Saison dann bei der Party im Skater’s Palace schon einmal „vorbesprochen“.

Zweiter Leckerbissen in der Vorbereitung ist ein Turnier in Münster mit vier Mannschaften am 14. und 15. September. Dann treten die Bayer Giants zum Auftakt gegen die Uni Baskets Paderborn (18 Uhr) an. Im zweiten Samstagsspiel geht es zwschen den WWU Baskets und Ligakonkurrent EWE Baskets Juniors Oldenburg (20.30 Uhr)um den Finaleinzug. Am Sonntag (14 und 16 Uhr) stehen das kleine und große Finale an. Die ganz wilde Party am Vorabend wird es deshalb wohl auch nicht geben.

Zumal dann der Saisonstart, die zweite Serie in der Pro B, fast schon zum Greifen nah ist. An diesem Montag bestritt die Mannschaft bereits ein gemeinsames Athletiktraining, ab Dienstag wird Trainer Philipp Kappenstein keine Gnade mit seinen Schützlingen kennen. Das Aufgebot war in den letzten Wochen nicht tatenlos, aber der Ernst des Lebens als Baskets-Akteur beginnt jetzt erst wieder. „Alle sind fit, alle sind da“, so Stuckenholz. Marck Coffin (Kapfenberg Bulls), Helge Baues (Dresden Titans), Albert del Hoyo Perez (VfL SparkassenStars Bochum) und Max Fouhy (SV Hagen-Haspe) sind verpflichtet worden und bereit. Dem stehen die Abgänge Jojo Cooper, Marco Porcher (beide Ziel unbekannt), Niklas Husmann (Hertener Löwen) und Anton Geretzki (Deutzer TV) gegenüber.

„Alle Testspiele werden wichtig sein, für das Zusammenwachsen und dafür, dass die Automatismen verinnerlicht werden“, sagt Stuckenholz und meint nicht nur auf die Partie gegen Karlsruhe und das Mini-Turnier. Für ihn haben auch die zahlreichen inoffiziellen Vorbereitungsspiele eine große Bedeutung. Neun bis zehn Partien dieser Art sind insgesamt geplant. Langeweile wird bei den Baskets jedenfalls nicht aufkommen.

Der Vorverkauf für Testspiele und den „Season Opener“ startet zeitnah online:

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6845380?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker