Fußball: Bezirksliga
Kein Druckfehler: 16 Stück für Gievenbeck II in Burgsteinfurt

Münster -

Schlimmer hätte der Sonntagnachmittag für den 1. FC Gievenbeck II nicht laufen können. Die versäumten Planungen des Frühjahrs machen sich nun bemerkbar, die Protagonisten können einem fast leidtun. 0:16 hieß es am Ende beim Spitzenreiter SV Burgsteinfurt.

Sonntag, 08.09.2019, 18:32 Uhr aktualisiert: 08.09.2019, 18:36 Uhr
Michael Füstmann 
Michael Füstmann  Foto: fotoideen.com

Pünktlich hatten die münsterischen Eisenbahnfahrer, die teilweise per Schiene angereist waren, den Zielbahnhof erreicht. Anschluss an das (Spiel-)Geschehen hatte der 1. FC Gievenbeck II beim 0:16 (0:10)-Desaster als Gast des SV Burgsteinfurt aber von Beginn an nicht.

Schon nach einer Viertelstunde hieß es 0:5, zur Pause bereits 0:10. Und der Gastgeber und Tabellenführer, in dessen Reihen die Ex-Münsteraner Joans Grütering und Philipp Brüggemeyer standen, machte munter weiter. Allen voran der fünffache Torschütze Alexander Hollermann sowie der viermal erfolgreiche Bo Weishaupt.

„Da kannst du von außen nicht viel machen. Das tut weh“, gestand der machtlose Trainer Michael Füthmann, dem für die Begegnung auch nur zwei von vier möglichen Auswechselspielern zur Verfügung standen. Was aber wohl ebenso wenig spielentscheidend war wie die insgesamt drei gegen die FCG-Zweite verhängten Strafstöße (Füstmann: „Zwei hätte ich nicht gegeben“).

FCG: Lardi – Ginkel, Kartalci, Kuliev, Mirza – Rachih (55. Soumah), Bichler – Esch, Reitz (84. Aholou), Hamdam – Gorzalnik

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6910911?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker