Fußball: Bezirksliga
BW Aasee mit schwacher Abwehrleistung in Emsdetten

Münster -

Zwingend notwendig war diese Niederlage für BW Aasee nicht. Bei Emsdetten 05 unterlagen die Münsteraner mit 1:3. Die Abwehrleistung ließ dabei zu wünschen übrig, aber auch eine Rote Karte für die Gastgeber forderte Trainer André Kuhlmann.

Sonntag, 08.09.2019, 18:36 Uhr aktualisiert: 09.09.2019, 16:48 Uhr
Ersan Keser (M.) gelang das Ehrentor. 
Ersan Keser (M.) gelang das Ehrentor.  Foto: fotoideen.com

80 Minuten hielt Blau-Weiß Aasee die Begegnung bei Emsdetten 05 offen und konnte aufgrund des knappen Rückstandes auf ein Remis hoffen. Ein Doppelschlag binnen 180 Sekunden machte aus einem hoffnungsvollen 0:1 (37./Elias Strotmann) dann aber ein 0:3. Hannes Rehr (80.) und Robin Kamp (82.) trafen. Der Anschlusstreffer und Schlusspunkt in Form des 1:3 (90.+1) von Ersan Keser war nur noch Kosmetik.

Aber kein Trost für den Coach. „Wir hätten hier nicht verlieren müssen. Zum ersten Mal haben wir uns selbst geschlagen“, bemängelte André Kuhlmann. Die Gegentreffer ordnete er in die Rubrik „individuelle Fehler“ ein, die verpassten Chancen unter „ärgerlich“. So hätte Tom-Jasper Gaese vor der Pause ausgleichen können. Später verfehlten Keser und Peter Ciuraj.

Mehr noch aber ärgerte Kuhlmann die 25. Minute. Es stand noch 0:0. „Das war eine glatte Rote Karte. Der Gegenspieler ist Tom Gaese von hinten in die Beine gefahren“, verstand der BWA-Trainer die ausbleibende Konsequenz durch den Unparteiischen nicht. Wie die Defensivleistung.

BWA: Berkemeyer – Andro, Weusthof, Schäfer, Zilligen – Ates – Hermening (78. Hülsmeier), Gaese, Märten, Eggenstein (23. Ciuraj) – Keser

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6910914?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker