Fußball: Landesliga
Erst Wiesn, dann Großen Wiese – BSV Roxel reist zum Derby nach Kinderhaus

Münster -

Derby-Zeit an der Großen Wiese: Westfalia Kinderhaus, Aufstiegsfavorit in der Landesliga, empfängt den BSV Roxel. Die Tendenz der vergangenen Wochen spricht für den Gastgeber, der siebenmal in Serie gewann. Doch eben diese Serie will der BSV nun beenden. 90 intensive Minuten stehen an.

Freitag, 04.10.2019, 18:04 Uhr
Passend zum Derby zurück: Sven Saerbeck tritt mit dem BSV Roxel an der Großen Wiese beim Landesliga-Zweiten Westfalia Kinderhaus an.
Passend zum Derby zurück: Sven Saerbeck tritt mit dem BSV Roxel an der Großen Wiese beim Landesliga-Zweiten Westfalia Kinderhaus an. Foto: fotoideen.com

Eine erste Begegnung hatten die Fußballer von Westfalia Kinderhaus und vom BSV Roxel schon vier Tage vor dem Landesliga-Derby. Am Mittwochabend nutzten sie die Gelegenheit und feierten auf dem Oktoberfest – ein Sieger war dabei nicht auszumachen. Ob es am Sonntag (15 Uhr) nach den 90 Minuten an der Großen Wiese einen gibt, wird sich zeigen. Geht es nach Westfalias Trainer Marcel Pielage, kann es nur einen Gewinner geben. „Wir wollen auf alle Fälle unser Heimspiel gewinnen. Dafür ist es wichtig, dass wir den Fußball, den wir spielen wollen, auch durchdrücken.“

Der war in den vergangenen Wochen erfolgreich und angsteinflößend für die Konkurrenz. Nach Niederlage und Remis zum Auftakt stürmte Kinderhaus mit sieben Siegen bei 29:2 (!) Toren auf Rang zwei. „Wir haben auf allen Ebenen einen Schritt nach vorne gemacht. Die Neuzugängen bringen viel Qualität mit, dazu sind wir als Mannschaft besser geworden. Das zeigt, dass wir im Training vieles richtig machen“, sagt Pielage, der einzig auf Simon Winter (Urlaub) verzichten muss.

Um Westfalias Lauf zu stoppen, muss sich der BSV mächtig strecken. Dass Roxel aber die Qualität dafür hat, bewies das Team von Trainer Sebastian Hänsel beim unglücklichen 1:2 gegen Spitzenreiter Werner SC. „Das Spiel hätten wir auch gewinnen können. Leider sind uns zwei reguläre Tore aberkannt worden. Aber wir sehen uns nicht als Opfer, sondern wollen das Gute aus der Partie mitnehmen und noch eine Schüppe drauflegen. Denn wir wollen in Kinderhaus punkten“, erklärt Hänsel. Sven Saerbeck ist passend zum Derby zurück. Sein Bruder Lasse fehlt dagegen weiter, auch Steffen Hunnewinkel, Johannes Mennemeier und Thomas Kroker fallen wohl aus.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6978925?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker