Fußball: Westfalenliga
Der TuS Hiltrup sonnt sichüber die Festtagean der Spitze

Münster -

Was für ein Fußballsonntag aus Sicht des TuS Hiltrup. Mit 4:0 setzte sich die Elf von Trainer Christian Hebbeler beim VfB Fichte Bielefeld durch. Da die Konkurrenz Federn ließ, spülte der Sieg die Gäste an die Tabellenspitze.

Sonntag, 08.12.2019, 18:30 Uhr
Drei Treffer in Bielefeld: Steffen Menke
Drei Treffer in Bielefeld: Steffen Menke Foto: fotoideen.com

Das Heilige fest kann kommen. Nach dem 4:0 (1:0) beim VfB Fichte Bielefeld sonnt sich der TuS Hiltrup an der Spitze der Westfalenliga. Die Elf von Trainer Christian Hebbeler profitierte indes von den Niederlagen Borussia Emsdettens (2:4 in Nottuln) und der Spielvereinigung Vreden (1:3 gegen Rödinghausen II). „Stark, welch Gesicht die Jungs in den vergangenen, mitunter harten Monaten gezeigt haben. Kompliment. Jetzt können sie fünf Wochen machen, was sie wollen.“ Hebbeler verzichtet die Woche auf zusätzliche Einheiten und schickte die zuletzt vom Erfolg geküssten Seinen in die Weihnachtspause, die nur durch zwei Auftritte in der Halle unterbrochen wird (Ausber-Cup, Stadtmeisterschaften).

Mann des Tages in Ostwestfalen: Steffen Menke. Hiltrups Offensivspieler traf dreimal. Und das zweimal furios und mit „Köpfchen“. Nach der Führung (42.) hatte er ein Zauberfüßchen. Beim 2:0 (53.) düpierte er Bielefelds Tormann Matti Kuuse mit einem eleganten Lupfer aus 25 Metern. Beim 3:0 (55.) traf er gar aus 40 Metern. Sehenswert. Das 4:0 steuerte der eingewechselte Manuel Beyer bei (61.), der nach 34 Minuten Lennard Maßmann ersetzte. Der musste schwer verletzt mit einer Platzwunde raus und ins Krankenhaus – Verdacht auf Gehirnerschütterung.

TuS:Böcker – Vercelli (81. Oppong), Herbermann, Leeneman, Finkelmann – Maßmann (34. Beyer) – Blesz, Menke (73. Scholdei), Kleine-Wilke (61. Johannknecht) – Hammami, Mladenovic

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7118952?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker