Fußball: 3. Liga
Wollitz frei - aber nicht für Preußen Münster

Münster -

Claus-Dieter Wollitz ist Fußball-Trainer, Wollitz hat seit Freitag keinen festen Arbeitgeber mehr, Wollitz kennt sich in heimischen Regionen als ehemaliger Coach des VfL Osnabrück bestens aus – und der SC Preußen braucht einen neuen Mann an der Seite. Also? Nichts. Wollitz: „Einen Wechsel nach Münster schließe ich aus“.

Freitag, 20.12.2019, 19:08 Uhr aktualisiert: 20.12.2019, 23:06 Uhr
Claus-Peter Wollitz (l.) stößt nicht zum SC Preußen Münster, Peter Neururer (r.) wohl auch nicht.
Claus-Peter Wollitz (l.) stößt nicht zum SC Preußen Münster, Peter Neururer (r.) wohl auch nicht. Foto: imago sportfotodienst

Sobald irgendwo in der Republik ein Club auf Trainersuche geht, beginnt es in den Gerüchteküchen zu brodeln und zu qualmen. Natürlich ruft auch die Nachfolgefrage in Münster sämtliche Küchenlehrlinge auf den Plan. Einer der heiß gehandelten Kandidaten hat sich höchst persönlich aus der Liste streichen lassen.

Claus-Dieter Wollitz hat seinen Vertrag beim Regionalliga-Spitzenreiter Energie Cottbus am Freitagnachmittag aufgelöst – und war damit die perfekte Zutat für ein ganz heißes Gerücht. Aber der 54-Jährige stellte gegenüber der Lausitzer Rundschau klar, dass Münster und Wollitz aktuell kein gutes Menü abgeben: „Wenn sich die Möglichkeit ergibt, kann es sein, dass ich ab Januar wieder als Trainer arbeite“, sagt „Pele“ Wollitz, aber: „Einen Wechsel zu Preußen Münster schließe ich aus.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7145974?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker