Handball: Stadtmeisterschaften
Finalsieg gegen Nullacht: Westfalia auf dem Thron

Münster -

Heimrecht gehabt, Heimrecht genutzt: Die Handballer von Westfalia Kinderhaus haben sich bei den Hallen-Stadtmeisterschaften den Titel geholt. Im Landesliga-Duell bezwangen sie den SC Münster 08 im spannendsten Spiel des Turniers, das abermals ein Erfolg war.

Sonntag, 05.01.2020, 18:14 Uhr aktualisiert: 06.01.2020, 17:03 Uhr
Handball spielen können sie – jubeln auch: Westfalias Männer sind Stadtmeister 2020.
Handball spielen können sie – jubeln auch: Westfalias Männer sind Stadtmeister 2020. Foto: fotoideen.com

Ein Turnier, das zwischen souverän und überraschend schwankte. Spiele, die hart umkämpft waren oder auch mal (beim 0:4 für Westfalias Zweite gegen die Kinderhauser Erste) torarm blieben: Die Handball-Stadtmeisterschaften im Kinderhauser Schulzentrum boten den rund 200 Zuschauern vor allem eines: beste Unterhaltung.

Dass die Gastgeber schlussendlich auch den Siegerpokal nach dramatischem Spielverlauf und dem hauchdünnen 15:14-Erfolg über den SC Münster 08 mit nach Hause nahmen und die neun gegnerischen Teams hinter sich ließen, war natürlich ganz im Sinne der Organisatoren dieser 12. Auflage der Titelkämpfe.

„Die Zuschauer haben gute Spiele gesehen“, freute sich Westfalias Handball-Abteilungsleiter Daniel Vaegs. Dass Sparta II die eigene Erste in der Vorrunde mit 7:5 schlug, dann aber beide Mannschaften des münsterischen Traditionsvereins draußen waren, gehörte ebenso zu den Überraschungen wie der Einzug der HSG Gremmendorf/Angelmodde ins Halbfinale, in dem auch Eintracht Hiltrup mit 5:10 gegen Nullacht das Nachsehen hatte.

Im Endspiel standen sich die beiden ranghöchsten Teams gegenüber – der Landesligadritte unterlag dem -zehnten denkbar knapp – was bereits Lust machte auf die 13. Auflage. Die findet am 2. Januar 2021 statt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7172268?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker