Fußball: 3. Liga
Preußen-Trainer Hildmann bittet in Delden zu vier Trainingseinheiten

Münster -

Am Mittwochmittag machen sich die Preußen auf in ein Kurztrainingslager im niederländischen Delden. Dabei stehen vier Einheiten und viele Gespräche auf dem Programm. Auch Videoschulungen sind geplant. Ob Rufat Dadashov mitfährt, ist allerdings fraglich.

Dienstag, 07.01.2020, 14:00 Uhr aktualisiert: 07.01.2020, 15:32 Uhr
Rufat Dadashov
Rufat Dadashov Foto: Peperhowe

Einen ersten großen Wunsch hat Sascha Hildmann für seinen Rettungsauftrag bereits erfüllt bekommen. Am Mittwoch geht’s für zwei Übernachtungen ins Trainingslager im niederländischen Delden. „Ich freue mich riesig, dass das geklappt hat“, sagt der neue Trainer von Preußen Münster. Vier Einheiten sind bis Freitagmittag in der Stadt nahe Enschede vorgesehen. Dazwischen: immer wieder Einzel- und Gruppengespräche und Videoanalysen.

Julian Schauerte ist wieder gesund und dabei, Rufat Dadashov plagt sich nach seiner Erkältung nun mit Oberschenkelproblemen herum. Ob er mitfährt, ist fraglich. Nicht dabei sind Ole Kittner und Jannik Borgmann, die ihre Reha in Münster fortsetzen. Die Zimmerpartner dürfen sich die Profis selbst aussuchen. Ein Neuzugang ist in den Niederlanden kurzfristig nicht zu erwarten, wie Hildmann einräumt. Eine Position priorisiert er öffentlich nicht. Klar ist, dass der SCP im Abwehrzentrum und im Sturm noch etwas machen müsste. „Wir halten überall die Augen und Ohren offen“, so der Coach.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7176441?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker