Fußball: Hallen-Kreismeisterschaft
Kein Ausrichter für Traditionsveranstaltung

Münster -

Die Hallen-Kreismeisterschaft war zwar nie das Lieblingskind der Vereine aus dem Kreis Münster, aber letztlich doch eine Traditionsveranstaltung. In diesem Jahr fällt das Event nun aus. Warum? Ganz einfach: Es hat sich kein Ausrichter gefunden. Das muss aber nicht so bleiben.

Donnerstag, 16.01.2020, 16:52 Uhr aktualisiert: 17.01.2020, 16:16 Uhr
Jubelte als vorerst letzter Hallenfußball-Kreismeister: GS Hohenholte. Kreisvorsitzender Norbert Krevert (l.) freute sich im vergangenen Januar mit
Jubelte als vorerst letzter Hallenfußball-Kreismeister: GS Hohenholte. Kreisvorsitzender Norbert Krevert (l.) freute sich im vergangenen Januar mit Foto: Heimspiel/Fabian Renger

Ja, die Hallen-Kreismeisterschaft stand immer im Schatten der Hallen-Stadtmeisterschaft, spielte im Konzert des münsterischen Budenzaubers während der Saisonpause die zweite Geige. Aber die Titelkämpfe hatten sich etabliert, boten 30 Jahre lang ein glänzendes Parkett für die zumeist unterklassigen Teams, die spielfreie Zeit draußen unterm Hallendach zu verkürzen. In dieser Saison gibt es erstmals, wie Kreisvorsitzender Norbert Krevert sagt, eine Pause. Keine generelle Absage für die kommenden Jahre, denn der Kreisvorstand stehe „in guten Gesprächen“ mit münsterischen Vereinen, die 31. Auflage der Titelkämpfe im nächsten Jahr auszurichten, wie Krevert betont.

Gleichwohl wird der Eindruck erweckt, dass die Kreismeisterschaft nicht nur im Schatten der Spiele am Berg Fidel steht, sondern gar nicht mehr so sehr beliebt sind. Denn: Bereits 2019, just nachdem GS Hohenholte sich gegen Westfalia Kinderhaus mit 6:5 im Neunmeterschießen des bislang letzten Finales durchgesetzt hatte, gab der SC Nienberge gegenüber dem Kreis bekannt, in diesem Jahr nicht mehr als Ausrichter zur Verfügung zu stehen. Passiert ist seitdem nichts, zumindest nichts Erfolgreiches, was auf eine Alternative zum Standort an der Feldstiege hingewiesen hätte. „Wir haben dem Kreis Ende Januar 2019 geschrieben, dass wir für die Durchführung nicht mehr zur Verfügung stehen“, sagt Fußball-Abteilungsleiter Timo Leusing. Der Grund: Nach dem LEG-Cup im Dezember, den Senioren-Turnieren für B- und C-Ligisten sowie eigener Jugendturniere fehlte es dem SCN schlichtweg an Menschen, die sich dann auch noch für die Kreistitelkämpfe in die Bresche werfen wollten. „Der Arbeitsaufwand war einfach zu groß, um dafür noch Vereinsmitglieder gewinnen zu können“, sagt Leusing. „Schade für die Mannschaften“, fügt er noch bedauernd hinzu. Krevert betont, er habe das Gespräch mit dem SCN gesucht, aber keine Einigung erzielen können. Im dritten Jahr als Ausrichter – zuvor war das Turnier beim 1. FC Gievenbeck und davor in wechselnden Hallen beheimatet – „wollte der SCN nun nicht mehr“. Aber: „Wir wollen die HKM im Jahr 2021 gerne wieder veranstalten“, sagt Krevert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7197910?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker