Basketball: Junioren-Bundesliga
Nachwuchs des UBC Münster im Dreifach-Einsatz

Münster -

Aller guten Dinge sind bekanntlich derer drei. Genau so oft bitten die jungen Basketballer der UBC/SCM Münsterland Baskets am Wochenende zur Korbjagd. Glücklicherweise sitzen beide Bundesliga-Teams dabei wie die Spinne im Netz und warten auf ihre Opfer: Die JBBL-Auswahl spielt gegen Bramfeld (Samstag) und Oldenburg (Sonntag). Die NBBL-Auswahl empfängt zum Abschluss das Team aus Göttingen.

Freitag, 21.02.2020, 12:08 Uhr aktualisiert: 23.02.2020, 13:40 Uhr
Aktuell in Top-Form und eine akute Gefahr für die gegnerischen Körbe: NBBL-Spieler Benedikt Christophel.
Aktuell in Top-Form und eine akute Gefahr für die gegnerischen Körbe: NBBL-Spieler Benedikt Christophel. Foto: Jürgen Peperhowe

Am Wochenende sollte es etwas zu feiern geben – allerdings nicht Karneval. Das närrische Treiben muss sich ein wenig gedulden, zunächst wollen die jungen Basketballer der UBC/SCM Münsterland Baskets sportliche Festivitäten an den Start bringen.

JBBL-Auswahl im doppelten Einsatz

Die U-16-Auswahl hat in der Junioren-Bundesliga (JBBL) gleich zweimal die Gelegenheit, final die Tickets für die Playoffs zu buchen. Eigentlich eine Formsache für die Truppe um Trainerin Marsha Owusu Gyamfi, die ihre Relegationsgruppe souverän dominiert. Ein Sieg noch, dann sind die letzten theoretischen Zweifel ausgeräumt: Der erste Anlauf erfolgt am Samstag (12 Uhr, Pascal-Halle), wenn der aktuelle Tabellendritte, Bramfelder SV, zu Gast ist. Die Hamburger hatten sich vor 14 Tagen von Sturmtief Sabine ins Bockshorn jagen und den Termin in Münster verstreichen lassen. Am Samstag bläst ihnen nun auf dem Feld der Wind ins Gesicht. Viel spricht dann für den elften Sieg der UBC-Youngster im 13. Spiel – allerdings stammt eine der beiden Niederlagen ausgerechnet aus dem Hinspiel (54:63), diese Rechnung gilt es im gleichen Abwasch zu begleichen. Kein Problem, so die Prognose der Trainerin, die im Hinspiel auf drei Stammkräfte hatte verzichten müssen. Am Samstag sind alle Mann an Bord und wollen sich den Freiraum für einen entspannten Abschluss der Punkterunde erarbeiten, der dann 24 Stunden später (12.30 Uhr) an gleicher Stelle stattfindet: Zu Gast ist dann der Oldenburger TB.

Hohe Hürde für die NBBL-Truppe

Deutlich höher liegt die Messlatte beim U-19-Team in der NBBL. Vor Wochenfrist glänzten die Jungs um Trainer Chad Prewitt mit einer Energieleistung in Chemnitz. Zu siebt gewannen sie mit 87:84 und machten einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt. Am Sonntag (15 Uhr) brüllen die Löwen aus Braunschweig dann in anderer Lautstärke. Die Niedersachsen belegen aktuell Rang zwei der Tabelle.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7279265?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker