Fußball: Westfalenliga Frauen
Remis in Freudenberg für Wacker in Ordnung

Münster -

Mit einem Remis sind die Spätstarterinnen von Wacker Mecklenbeck wieder in die Saison eingestiegen. 1:1 hieß es nach 90 Minuten bei Fortuna Freudenberg. Ein Resultat, das ohne Zweifel leistungsgerecht war, auch wenn der Gast Chancen ausließ.

Sonntag, 01.03.2020, 19:02 Uhr aktualisiert: 01.03.2020, 20:20 Uhr
Paula Weber (M.) traf für Wacker.
Paula Weber (M.) traf für Wacker. Foto: fotoideen.com

Und dann setzte Janek Kuhlmann alles auf die offensive Karte. Wacker Mecklenbecks Trainer hatte am Sonntag beim Gastspiel bei Fortuna Freudenberg mehr als nur einen Zähler im Sinn. Gleich viermal brachte er nach dem Ausgleich durch Paula Weber (50.) – Laura Oerter hatte die Gastgeber in Führung gebracht (26.) – frischen Wind auf das Feld. Aber keine Einwechselspielerin stach mehr im Verlauf der Partie. So blieb es beim 1:1 (0:1).

Mit dem Bus ging es für den Frauen-Westfalenligisten in den Kreis Siegen-Wittgenstein. Gut zwei Stunden auf der Bahn. „Liebend gerne hätten wir drei Zähler auf dieser Tour mitgenommen, aber das Ergebnis geht so in Ordnung“, sagte Kuhlmann mit etwas Abstand. Klar waren da die beiden Chancen durch Luisa Faber und die eingewechselte Larissa Duffe, die das Blatt noch gänzlich hätten wenden können. Aber mit dem einen Punkt war zumindest das Minimalziel erreicht. Am Sonntag kommt der VfL Billerbeck.

Wacker:Krützmann – Krieger (80. Duffe), Selle, Stein, Bezhaev – Düking, Große-Scharmann (52. Zinn) – Weber, Haack (72. Funcke), Kesse (68. Dircks) – Faber

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7304664?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker