Fußball: Landesliga Frauen
Wennemer verlässt GW Amelsbüren mit einer Erfolgsgeschichte

Münster -

Die beinahe vier Jahren, in denen Andreas Wennemer die Frauen von GW Amelsbüren jetzt schon trainiert, lesen sich wie eine Erfolgsgeschichte. Im Sommer nimmt er seinen Hut und übergibt an Fabian Nehm. Womöglich krönt der 48-Jährige seine Ära sogar noch mit dem Aufstieg.

Samstag, 07.03.2020, 10:10 Uhr aktualisiert: 07.03.2020, 11:16 Uhr
Relaxed am Spielfeldrand und eine coole Wasserratte: Amelsbürens Trainer Andreas Wennemer 
Relaxed am Spielfeldrand und eine coole Wasserratte: Amelsbürens Trainer Andreas Wennemer  Foto: Andreas Teipel

Auf schmalen Brettern fegt er über Bagger- und Stauseen, springt über Schanzen, kreiselt durch die Luft. Dem Hobby verpflichtet. Andreas Wennemer ist seinem Wakeboard verfallen, startet, wenn es die wenige Zeit erlaubt, bei internen Events – und vielleicht bald bei großen Meisterschaften. Der 48-jährige Krankenkassen-Betriebswirt schwimmt sich im Sommer frei. Dann hört er nach vier Jahren als Trainer bei den Fußball-Frauen von GW Amelsbüren auf. Als doppelter Meistermacher? Alles ist machbar, nach dem Aufstieg in die Landesliga 2018/19 klopft er mit den Grün-Weißen nun ans Tor zur Westfalenliga. Das wäre ein Ding!

Aus einer Bierlaune heraus kam Wennemer einst als Kicker des TuS Saxonia Münster wie die Jungfrau zum Kinde und zu seinem Trainerdasein. Schuld daran: Weggefährte Thomas Baumgarten. „Mit ihm bin ich drei Jahre mitgelaufen“, erinnert er sich an seine ersten Anläufe im Seniorenbereich – bei den Männern. Als er alleine auf beiden Füßen zu stehen wusste, übernahm er die Damenmannschaft der Turn- und Spielvereinigung, dann zog er weiter zur Sportanlage Zum Häpper. Sein vorerst letzter Haltepunkt. „Ich möchte mehr aufs Board“, gesteht er.

Ja, die Wochenenden aktuell sind strikt durch- und vor allem verplant. Da bleibt wenig Raum für anderes. Nach reiflicher Überlegung trat der Coach so bereits im Winter an die Verantwortlichen des Clubs heran, weihte alle in seine Pläne ein. „Ich denke, es ist sogar gut, dass hier wieder ein neues Gesicht reinkommt“, ist sich Wennemer sicher. Eines liegt ihm am Herzen: „Dieser Schritt fällt mir nicht leicht. Ich mag die Leute. Der Verein hat mir viel gegeben.“

Der Nachfolger steht bereits Gewehr bei Fuß. Fabian Nehm, verantwortlich für die Futsalerinnen des UFC Münster, übernimmt. Er ist kein Fremder. Seit zwei Jahren betreut er die Amelsbürener in der Hallensaison. Der Kontakt kam einst über Eva Tingelhoff zustande, die nebenbei auch für den UFC aufläuft. Und 2018 im Rahmen der „11 Flemmer-Wahl“ Fußballerin des Jahres in Münster war.

Die 30-Jährige gehört mit Kapitänin Lisanne Korn, Susanne Oslowski und Torjägerin Luisa Wünnemann zu den routiniertesten Kräften. Und hat beim BSV Fortuna Münster einst reichlich Westfalenliga-Luft geschnuppert. Sollte es hoch gehen, kennt sie sich bestens aus. „Das wäre der Hammer“, sagt die Angreiferin. Derzeit legt sie eine Teilruptur der Sehne unter dem Fuß auf Eis. Eine typische Läuferkrankheit. „In sechs Wochen darf ich wieder einsteigen“, sagt sie. Passend, wenn es in den Endspurt geht.

30 Zähler stehen auf dem Konto. Spitzenreiter Arminia Ibbenbüren II hat nur derer vier mehr gesammelt. In den elf Partien ist alles drin. „Wir müssen nicht zwingend aufsteigen“, nimmt Wennemer den Druck von seiner Truppe. Er sagt aber auch: „Wir sind mehr als landesligatauglich. Das Potenzial für die nächste Stufe ist da.“ Zumal sich der Verein nicht grämen würde. „Finanziell scheint das machbar“, glaubt der scheidende Übungsleiter. Was winkt: das Derby mit Wacker Mecklenbeck. Mehr als ein Anreiz.

Der Beginn des Sommers 2020 könnte spannend werden aus dem Blickwinkel von Andreas W. – mit dem Aufstieg in der Tasche auf Abschlussfahrt zu gehen, das hätte viel Charme. Es wäre gleichsam der Tourauftakt in eine neue Zeitrechnung, in der die schmalen Bretter ein steter Begleiter werden. Wenn es denn warm ist. Im Winter switcht Wennemer um – er ist auch bekennender Snowboardfahrer.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7313813?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker