Volleyball: 3. Liga Frauen
BW Aasee geht im Kellerduell in Cloppenburg leer aus

Münster -

Im Keller wird es wieder ein Stück weit dunkler für BW Aasee. Die Drittliga-Damen unterlagen im Duell zweier stark abstiegsgefährdeter Mannschaften beim TV Cloppenburg mit 1:3 und erfüllten die Vorgaben nicht wie gewünscht.

Sonntag, 08.03.2020, 19:14 Uhr aktualisiert: 09.03.2020, 12:22 Uhr
Louisa Janning und Ronja de Boer (r.) verloren mit BWA.
Louisa Janning und Ronja de Boer (r.) verloren mit BWA. Foto: Wilfried Hiegemann

Diese Reise hat sich nicht gelohnt. 1:3 (13:25, 22:25, 25:18, 24:26) unterlagen die Volleyballerinnen von BW Aasee am Sonntagnachmittag beim TV Cloppenburg. Damit schlossen die Niedersachsen nach Punkten zu den Blau-Weißen auf. Beide Teams sind aktuell drei Zähler vom rettenden Ufer entfernt. Der Abstiegskampf bleibt für Aasee ein beinhartes Geschäft.

Trainer Kai Annacker ärgerte sich vor allem über den ersten Satz. „Schwache Annahme, hohe Fehlerquote. Eigentlich waren wir gar nicht da“, sagte der 37-Jährige. Der Abschnitt war schnell Geschichte, Aasee steigerte sich im zweiten Durchgang spürbar. Aber in Abwesenheit von Juniorinnen-Nationalspielerin Nicola Schmidt (verletzt) und Mittelblockerin Pia Schulte-Döinghaus ging auch dieser Satz verloren. Noch einmal legten die Gäste zu, endlich wurden sie auch belohnt. Nach dem Anschluss zum 1:2 keimte wieder eine Prise Hoffnung auf.

Der vierte Abschnitt war umkämpft, BWA führte zeitweilig mit drei, vier Punkten. „Doch am Ende“, sagte Annacker, „sind es immer die kleinen Fehler, die uns entscheidend umwerfen.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7317493?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker