Volleyball: 2. Bundesliga
Axel Büring heuert als Trainer in Schüttorf an

Münster -

Dass Axel Büring Münster und den USC Richtung Emlichheim verlassen würde, war seit einigen Monaten klar. Nun weiß der 52-Jährige auch, wo es für ihn sportlich weiter geht. Nämlich fast vor der neuen Haustür. Beim FC Schüttorf 09 wird er Trainer der Zweitliga-Männer.

Dienstag, 17.03.2020, 15:34 Uhr aktualisiert: 18.03.2020, 10:58 Uhr
Sind bald kein Team mehr: USC-Coach Teun Buijs und Axel Büring (r.), der Münster mit seiner Familien verlassen wird.
Sind bald kein Team mehr: USC-Coach Teun Buijs und Axel Büring (r.), der Münster mit seiner Familien verlassen wird. Foto: Jürgen Peperhowe

Das ging ja schnell und kam auch für Axel Büring unerwartet. Der langjährige Coach des Volleyball-Bundesligisten USC Münster, für den er aktuell als Vizepräsident Sport tätig ist, hat beim FC Schüttorf 09 einen Einjahresvertrag als Trainer in Festanstellung unterschrieben. Im Sommer übernimmt er den Männer-Zweitligisten, dann wird der 52-Jährige bereits in der Grafschaft wohnhaft sein.

„Ich hatte nicht damit gerechnet, dass ich so schnell etwas finden werde, und habe dann nicht lange gefackelt“, sagt Büring. Ende­ ­April verlegt er mit seiner Familie den Lebensmittelpunkt nach Emlichheim, der Heimat seiner Ehefrau Andrea. Logistisch nur logisch, dass er seine Tätigkeiten beim USC, wo er auch Coach der Drittliga-Zweiten ist, sowie bei den Männern des TSC Gievenbeck aufgibt.

Vor einigen Wochen kam Schüttorfs Manager Diedrich Lammering bei seiner Suche nach einem Nachfolger für Coach Henk Goor auf Büring zu, ein erstes Treffen in Emlichheim verlief für beide Seiten positiv. „Wir haben festgestellt, dass es ganz gut passt. Dabei aber ist es auch erst geblieben, da gab es noch nichts Konkretes“, sagt Büring. Dies änderte sich, vor knapp zwei Wochen folgte die Einigung über den Vertrag beim FC, bei dem er auf seine Beachvolleyball-Schützlinge David und Bennet Poniewaz – die Zwillinge wurden 2019 Deutscher Meister im Sand – trifft. „Die Aufgabe in Schüttorf wird für mich eine neue Herausforderung“, sagt Büring, der 1993 für eine Spielzeit die Herren des USC Münster in der 2. Bundesliga betreut hatte, ehe er mit den Frauen vom Berg Fidel eine erfolgreiche Ära mit einem Europapokal-Sieg sowie Meistertiteln und Pokal-Erfolgen einläutete.

In Münster übergibt er offiziell zum 30. April seinen Tätigkeitsbereich als Sportlicher Leiter an Nachfolger Ralph Bergmann.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7331303?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker