Fußball: 3. Liga
Preußen erhofft sich über neue „Supporters“ finanzielle Unterstützung

Münster -

Wirtschaftlich angeschlagen sind durch die Corona-Zwangspause nicht nur die Preußen. Der Drittligist möchte sich durch die Plattform „Supporters“ neuen Spielraum verschaffen und setzt auf die Unterstützung von Fans und Partnern.

Sonntag, 29.03.2020, 11:18 Uhr aktualisiert: 29.03.2020, 12:18 Uhr
Die Preußen-Fans können den Club nun über die „Supporters“ unterstützen.
Die Preußen-Fans können den Club nun über die „Supporters“ unterstützen. Foto: Jürgen Peperhowe

Der SC Preußen Münster geht neue Wege, um die Auswirkungen der Corona-Krise zumindest ein Stück weit abzufedern und gleichzeitig die Identifikation weiter zu stärken. Seit der Einstellung des Spielbetriebs gab es zahlreiche Nachfragen von Fans, Freunden und Partnern, wie sie den Adlerclub auch finanziell unterstützen kann. Mit den „Preußen-Supporters“ schafft der Traditionsverein dafür nun eine passende Plattform. Er möchte dabei aber nicht nur an sich denken, sondern auch an andere, die die Krise ebenfalls vor große Herausforderungen stellt. Deshalb gehen 10 Prozent des Erlöses als Spende an die Aktion Lichtblicke, die Familien in Not betreut.

Dabei geht der SCP durchaus ambitioniert ans Werk und möchte gerne die Marke von 1906 Unterstützern möglichst schnell knacken. Damit das klappt, sind alle eingeladen, die es gut mit dem Sportclub meinen, egal ob Privatpersonen, Familien, Gruppen, Fanclubs, Institutionen, Firmen, Partner, oder solche, die es werden wollen. Den „Supporters“ beitreten kann jeder gegen eine einmalige „Aufnahmegebühr“, die sich ganz nach den individuellen Möglichkeiten richtet. Los geht es bei symbolträchtigen 19,06 Euro, dazu gibt es die Möglichkeit auf 119,06 Euro oder sogar auf 1906,00 Euro aufzustocken.

Im Onlineshop kann hierfür das passende Paket in den Warenkorb gelegt und bezahlt werden. Als kleines Dankeschön gibt es einen exklusiven und nicht käuflich zu erwerbenden Aufkleber, mit dem jeder Unterstützer Flagge zeigen kann. Außerdem werden die Namen aller „Supporters“ auf der Vereinswebsite verewigt.

Für den Moment steht die kurzfristige Unterstützung im Vordergrund, um den größten Schaden vom Verein abzuwenden und das Wir-Gefühl zu stärken. Weitere Aktionen sind geplant.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7347868?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker