Leichtathletik: Geduldsprobe für Dauerläufer
David Schönherrs schwieriger Lauf aus dem Motivationsloch

Münster -

Als wäre es nicht anstrengend genug, 100 Kilometer am Stück zu laufen – jetzt ging es auch noch wochenlang bergauf für David Schönherr. Heraus aus dem tiefsten Motivationsloch seiner Karriere. Doch jetzt läuft der Dauerläufer der Laufsportfreunde Münster wieder neuen Zielen entgegen und langsam dem Virus davon.

Sonntag, 26.04.2020, 13:26 Uhr aktualisiert: 27.04.2020, 15:56 Uhr
David Schönherr ist wieder unterwegs – auch, wenn es zuletzt lange bergauf
David Schönherr ist wieder unterwegs – auch, wenn es zuletzt lange bergauf Foto: fotoideen.com

Februar 2020 – die Pandemie war noch so weit weg, wie Andalusien von Nordrhein-Westfalen. Und in Sevilla holt David Schönherr zum großen Schlag aus: Beim Marathon in der südspanischen Metropole läuft der Münsteraner zu neuer persönlicher Bestzeit. 2:23:03 Stunden benötigt er für die 42,195 Kilometer lange Distanz. Was er damals noch nicht weiß: Die Top-Zeit führt ihn auf Platz zwei der Deutschen Jahresbestenliste – und dort steht er auch im April noch, weil mittlerweile die traditionellen Frühjahrsmarathons abgesagt sind, leichtathletische Wettkämpfe nicht mehr stattfinden und der Sport vom um sich greifenden Virus um seine Essenz gebracht wird.

Sevilla als Startschuss für die Saison

Schönherr hatte mit seinem Start in Sevilla Großes vor, natürlich ging es um Bestzeit nach intensivem Trainingslager. Natürlich ging es aber auch um eine Formüberprüfung für die Deutschen Meisterschaften über 100 Kilometer in Grünheide, die dann, Ende März abgesagt wurden. Hier wollte sich der Münsteraner das Rüstzeug holen für die Weltmeisterschaften über die ultra-lange Distanz, die am 12. September im niederländischen Winschoten stattfinden sollten. Ebenfalls abgesagt. „Alles etwas komisch“, findet der 31-Jährige – und untertreibt.

Zwei, drei Wochen hatte ich überhaupt keinen Bock mehr, ich wollte einfach nicht mehr laufen.

David Schönherr

2020, das hätte „sein“ Jahr werden sollen mit der Umstellung von der Marathon auf die Ultra-Distanz, der Premiere im Trikot der Nationalmannschaft bei der WM. „Ich war gut drauf, ich wollte alles abfackeln“, sagt der Ausdauerathlet von den Laufsportfreunden Münster. Doch dann kam Corona und damit erst einmal ein ganz tiefes Motivationsloch, in das der Münsteraner fiel. Keine Wettkämpfe, keine Perspektiven, die dem Sport doch immanent sind. „Zwei, drei Wochen hatte ich überhaupt keinen Bock mehr, ich wollte einfach nicht mehr laufen“, sagt er rückblickend. Die Depri-Phase war glücklicherweise schnell vorbei. Schönherr war schließlich nicht der Einzige, der leiden musste. Die Erkenntnis ergriff sich Raum, dass „Läufer doch eigentlich sehr privilegierte Sportler“ seien: Sie können einfach weiter trainieren. Notfalls allein.

Und das tat Schönherr schon bald wieder. „Ich bin jetzt im Intervall-Training“, schildert Schönherr. „Es macht wieder Spaß. Und auch die Wettkampfvariante kann virtuell Freude bereiten. Beim „Wings-for-Life“-Step-Run, der Online-Variante des weltweiten realen Laufs, bei dem via App Kilometer „gefressen“ werden, hat er sich angemeldet. „Der Nachteil ist halt, dass keiner kontrollieren kann, ob man die jeweiligen Strecken wirklich gelaufen oder mit dem Rad gefahren ist.“ Tja, so ist das eben . . .

Spannung fehlt

Schönherr hat nach der kurzen, heftigen Motivationspause wieder Fuß gefasst, auch ohne Wettkämpfe. „Klar, der Weg ist das Ziel, das Training, aber es stellt sich keine Spannung ein. Üblicherweise und bestenfalls trainiert man ja auf einen Termin hin, um auf den Punkt top drauf zu sein. Dieses Ziel, das Selbstverständnis, fehlt uns Läufern zurzeit einfach.“

Hauptsache, die Familie ist gesund

Immerhin: Um seine Sponsoren muss sich der semiprofessionell trainierende Schönherr aktuell keine Sorgen machen. „Die Verträge laufen glücklicherweise weiter“, auch ohne Wettkämpfe. Und überhaupt: „Hauptsache, dass die Familie gesund ist“, sagt der Vater zweier kleiner Kinder – und hat für sich die Prioritäten inmitten der Corona-Krise gesetzt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7385070?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker