Fußball: Regionalliga
Trainer Hildmann soll schon am Donnerstag bei Preußen unterzeichnen

Münster -

Sascha Hildmann soll Preußen-Trainer bleiben. Schon am Donnerstag könnte die Unterschrift des 48-Jährigen erfolgen. Ein neuer Sportlicher Leiter ist beim Regionalliga-Absteiger allerdings noch nicht gefunden.

Donnerstag, 09.07.2020, 10:36 Uhr aktualisiert: 09.07.2020, 11:26 Uhr
Sascha Hildmann (r.) und Assistent Louis Cordes sollen beim SCP bleiben.
Sascha Hildmann (r.) und Assistent Louis Cordes sollen beim SCP bleiben. Foto: Jürgen Peperhowe

Es sieht so aus, als habe Preußen Münster zumindest die erste der vielen offenen Personalfragen beantwortet. Trainer Sascha Hildmann, der den damaligen Drittligisten im Januar dieses Jahres übernahm und trotz ordentlicher Punktausbeute den Abstieg nicht mehr verhindern konnte, soll nach unseren Informationen bereits an diesem Donnerstag einen neuen Kontrakt unterzeichnen.

Mit ihm würde auch Assistent Louis Cordes bleiben. Ein neuer Sportlicher Leiter ist hingegen noch nicht gefunden. Fürs Erste soll Chefscout Kieran Schulze-Marmeling nun Hildmann bei der Planung des Kaders unterstützen.

Dem Vernehmen nach ist genügend Geld vorhanden, um in der Regionalliga-Spitze mitzumischen. Bislang stehen allerdings erst sechs Profis unter Vertrag, die meisten davon eher Perspektivspieler. Innerhalb der nächsten eineinhalb Wochen sollen die meisten Konkurrenten schon wieder im Training sein. Sie alle haben seit Anfang März nicht mehr gespielt. Der SCP, der ja am 4. Juli erst seine letzte Ligapartie bestritt, dürfte wohl eine etwas längere Pause machen. Testspiele sind bisher auch noch nicht vereinbart.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7486768?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker