Speckbrett: Stadtmeisterschaften
Hygienekonzept und Spielplan für das Großturnier stehen

Münster -

Lange war fraglich, ob die Stadtmeisterschaften 2020 stattfinden können. Ja, sie können. Am 15. August geht es los. Vieles wird anders sein, doch die Freizeitspieler selbst gaben die Signale, dass sie auch mit Einschränkungen antreten wollen.

Dienstag, 04.08.2020, 16:06 Uhr
Die „Stadtis“ starten.
Die „Stadtis“ starten. Foto: Jürgen Peperhowe

Die Termine für die Stadtmeisterschaften im Speckbrett stehen fest. An fünf statt vier Wochenenden werden ab Mitte August die Endspielteilnehmer in zwölf Klassen ermittelt. Gespielt wird coronabedingt nur bei der SV Münster 91 und an der Sentruper Höhe – der TuS Hiltrup stellt seine Anlage nicht zur Verfügung.

Deshalb wird diesmal auch die regelmäßig am stärksten besetzte Offene Klasse der Herren an zwei Wochenende mit je maximal 40 Akteuren an beiden Standorten ausgetragen. Terminwünsche werden berücksichtigt. Die Auslosungen finden bis mittwochs vor Beginn statt. Die Finals finden allesamt beim SV Sentruper Höhe statt.

Termine auf einen Blick

Spielplan Stadtmeisterschaften (Start je 9 Uhr)15. August: Mixed (SH)16. August: Senioren-Einzel 50+ (SH); Jungsenioren-Einzel 40+ (SM), Mixed Rest (SM)22. August: Herren-Einzel Sonderklasse (SH), Jugend (SM)23. August: Damen-Einzel (SH), Herren-Einzel Sonderklasse Rest (SH); Jungsenioren-Doppel 45+ (SM)29. August: Herren-Doppel Sonderklasse (SH), Herren-Doppel Offene Klasse (SM)30. August: Herren-Doppel Sonderklasse Rest (SH), Herren-Doppel Offene Klasse (SM)5. September: Herren Einzel Offene Klasse (SH und SM)6. September: Senioren-Mixed 50+ (SH), Herren-Einzel Offene Klasse Fortsetzung (SM)12. September: Herren-Einzel Offene Klasse Fortsetzung (SH und SM)13. September: Senioren-Doppel 60+ (SH), Herren-Einzel Offene Klasse Rest (SM)19. September: Endspiele (SH)SH = Sentruper Höhe, SM = Sudmühle

...

Angeboten werden sämtliche Klassen, ob alle ohne die rund 20 bis 25 Hiltruper stattfinden, ist aber offen. Einen Rückgang der Teilnehmer erwartet Mitorganisator Timo Höppner, der reichlich plakatiert hat, nicht.

Der gesamten Veranstaltung liegt ein Hygienekonzept zugrunde, das sich an dem des Westfälischen Tennis-Verbands orientiert. Die Spieler sind angehalten, sich eigene Sitzgelegenheiten mitzubringen, Mindestabstand und (wenn nicht möglich) Maskenpflicht sind obligatorisch, Zuschauer im Innenraum nicht zugelassen, Körperkontakt auf dem Feld ist verboten. Der Testlauf bei den Vereinsmeisterschaften des SVSH in der Vorwoche verlief ohne Probleme.

Das Startgeld beträgt wegen der späten Planung und daher auch fehlender Sponsoren diesmal 10 Euro (5 Euro für jede weitere Disziplin). Anmeldungen sind ausschließlich über die Website der SV 91 möglich:

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7521108?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker