Fußball: Regionalliga
Ende der Leidenszeit für Preußen-Pechvogel Borgmann in Sicht

Münster -

Jannik Borgmann hat in der gesamten vergangenen Saison kein Spiel bestritten. Nun nimmt der 22-Jährige einen neuen Anlauf. Nach drei Zeh-Operationen hofft er, schnell den Anschluss zu finden. Zumindest in den ersten Tagen lief es für ihn nach Plan. Von Thomas Rellmann
Mittwoch, 05.08.2020, 19:54 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 05.08.2020, 19:54 Uhr
Jannik Borgmann (v.) war in den ersten Trainingstagen mit großem Eifer mittendrin.
Jannik Borgmann (v.) war in den ersten Trainingstagen mit großem Eifer mittendrin. Foto: Jürgen Peperhowe
Die aus dem Norden kommende Fahrgemeinschaft ist gerettet. Weil Simon Scherder, der in Rheine wohnt, Anfang der Woche seinen Vertrag verlängerte, muss Jannik Borgmann aus Emsdetten künftig nicht allein zum Preußen-Training fahren. Dass der 22-Jährige überhaupt wieder an den Einheiten teilnimmt, ist keine Selbstverständlichkeit.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7522646?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker