Fußball: Digitale Konferenz des Kreises Münster
Alle Clubs müssen einen Corona-Beauftragten stellen

Münster -

Die Kreis-Fußballkonferenz fand erneut digital statt. Sie lieferte wichtige Erkenntnisse zum Umgang mit den Corona-Verordnungen. Doch auch zum Spielbetrieb gaben die Funktionäre den Clubs einige Änderungen mit an die Hand.

Freitag, 07.08.2020, 14:18 Uhr aktualisiert: 14.08.2020, 11:39 Uhr
Im Kreis Münster rollt der Ball ab dem 20. September wieder.
Im Kreis Münster rollt der Ball ab dem 20. September wieder. Foto: imago-images

Zum zweiten Mal in diesem Sommer wurde die Kreis-Fußballkonferenz per Video-Chat durchgeführt. Sicher ist sicher, und ohnehin war die Pandemie das beherrschende Thema in diesem Jahr. So ist jeder Club verpflichtet, einen Corona-Beauftragten zur Übermittlung von Listen und Beaufsichtigung der Hygienekonzepte zu benennen und alle weiteren Verpflichtungen umzusetzen. Jedem Club liegt die exakte Verordnung vor, bisher gab es kaum Beanstandungen. Der Kreisvorsitzende Norbert Krevert richtete sich direkt an die Clubvertreter: „Sie haben es nicht nur geschafft, Ihren Verein durch die Krise zu führen, Sie haben nun auch dafür gesorgt, dass wir mit einer gleichen Mannschaftsstärke in die neue Saison starten. Damit war nicht unbedingt zu rechnen. Das ist Ihr Verdienst.“

Die Ligenstruktur ist aufgrund der Termindichte zudem eine andere als zuvor. Festgelegt wurden etwa die Daten für die Aufstiegsrunde zur Bezirksliga (13., 20. und 27. Juni), die weiteren Entscheidungsspiele beginnen am 8. Juni. Mit den Spielplänen rückt der Kreis am 16. August raus. Am ersten Spieltag gibt es eine Schweigeminute für die Opfer der Corona-Pandemie. Übrigens: Muss die Saison vor dem Ende der Hinserie abgebrochen werden, wird sie annulliert. Passiert das danach, wird der Endstand per Quotientenregelung ermittelt – diesmal allerdings mit Absteigern. „Noch einmal ohne – das würden wir nicht hinbekommen“, sagt Krevert.

Neu ist: Die obligatorische Passkontrolle durch den Schiedsrichter entfällt vorerst – es sei denn, der Gegner verlangt sie.

Ein frisches Gesicht im Kreis-Fußballausschuss ist Manuela Imholt, die ab sofort als 2. Vorsitzende in dem Gremium fungiert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7525328?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker