Fußball: Halbfinale im Kreispokal
Corona-Verdacht bei Wolbecker Spieler ausgeräumt

Münster -

Für Freitagabend ist das Halbfinale im Fußball-Kreispokal zwischen Greven 09 und dem VfL Wolbeck angesetzt. Wegen eines Corona-Verdachts eines Spielers hatte Wolbeck die Partie am Donnerstagabend kurzfristig abgesagt. Doch am Freitagvormittag gab es Entwarnung.

Freitag, 14.08.2020, 11:48 Uhr aktualisiert: 14.08.2020, 11:50 Uhr
Alois Fetsch
Wolbecks Trainer Alois Fetsch Foto: Jürgen Peperhowe

Aktualisierung: Das Kreispokal-Halbfinale zwischen den Bezirksligisten Greven 09 und VfL Wolbeck wird nun doch an diesem Freitag (18.45 Uhr) ausgetragen. Wolbeck hatte die Partie am Donnerstagabend abgesagt, nachdem es in der Mannschaft einen unbestätigten Corona-Verdacht gab. Inzwischen liegt das Testergebnis vor, es ist negativ. "Wir sind darüber sehr froh, werden den Spieler aber aus Vorsichtsgründen 14 Tage vom Team isolieren", sagte Trainer Alois Fetsch. Der Sieger des Halbfinals qualifiziert sich für den Westfalenpokal-Wettbewerb.

Urpsrungsmeldung: Eigentlich wollten sich die Fußball-Bezirksligisten SC Greven 09 und VfL Wolbeck an diesem Freitagabend im Halbfinale des Kreispokals messen. Möglicherweise kommt es aber doch nicht zum Duell, das dem Gewinner einen Platz im Westfalenpokal-Wettbewerb sichert. Auf ihrer Homepage stellten die Münsteraner am frühen Donnerstagabend die Meldung ein, dass die Begegnung kurzfristig abgesagt sei und ein Nachholspieltermin noch nicht feststehe. Über den Grund schwieg sich der Club aus.

Alois Fetsch brachte später ein wenig mehr Klarheit in die Dinge. „Bei einem Spieler unserer Mannschaft gibt es einen unbestätigten Corona-Verdacht“, sagte der Trainer. Ein Mitbewohner des Betroffenen sei positiv auf das Virus getestet worden, daraufhin habe sich auch der Spieler testen lassen. Das Ergebnis stehe noch aus. Fetsch: „Ich weiß nicht, ob wir den Befund bereits am Freitag bekommen. Wenn nicht, weiß ich nicht, wie wir verfahren sollen.“

Pokalspielleiterin Manuela Imholt sieht derweil keinen Grund, das Spiel abzusetzen. „Die Richtlinien des Verbandes sind da eindeutig. Erst wenn fünf Fälle in einer Mannschaft auftreten, ist ein Spiel abzusagen.“

Vielleicht wird an diesem Freitag nun doch noch angestoßen (18.45 Uhr). Greven 09 hält sich jedenfalls trotz der Information aus Wolbeck bereit.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7534034?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker