Fußball: Regionalliga
Preußen Münster präsentiert zwei neue Gesichter

Münster -

Zwei neue Mitspieler präsentierte der SC Preußen Münster an diesem Freitag: Gianluca Przondziono (20 Jahre) zieht künftig die Fäden im Mittelfeld, Albrecht Dörries (56) die in der Geschäftsstelle. Der wesentliche Unterschied: Die Geschäftsstelle ist am Wochenende geschlossen, Przondziono muss am Sonntag ran. Seine Preußen testen am Sonntag (15 Uhr) beim Holzwickeder SC.

Freitag, 14.08.2020, 17:02 Uhr aktualisiert: 14.08.2020, 23:18 Uhr
Gianluca Przondziono ist künftig für den Spielaufbau bei den Preußen zuständig.
Gianluca Przondziono ist künftig für den Spielaufbau bei den Preußen zuständig. Foto: SCP

In dieser Frage ist Preußen-Trainer Sascha Hildmann einer Meinung mit den führenden Virologen des Landes: Je mehr getestet wird, desto besser. An diesem Sonntag steht für den Regionalligisten der vierte Teil der Testreihe an – allerdings ausschließlich und ohne Abstriche am Ball.

0:1 beim Zweitliga-Aufsteiger MSV Duisburg, 1:0 bei der Hammer Spielvereinigung (Oberliga) und zuletzt am Mittwoch der 3:0-Erfolg beim Westfalenligisten 1. FC Gievenbeck: Die Zahlen weisen vor dem bevorstehenden Sparring beim Oberligisten Holzwickeder SC (Sonntag, 15 Uhr) einen klaren Aufwärtstrend aus, und auch die Formkurve zeigt dezent in die richtige Richtung. Wobei das Team aktuell noch in der Findungsphase ist und möglichen Spähern künftiger Ligakonkurrenten nur sehr wenig verwertbares Material liefern dürfte.

Testpieler: Piljek erneut dabei

Auch am Sonntag stehen wieder zwei Testspieler im 15er-Kader. Neben Luca Piljek, der 19-Jährige vom 1. FC Heidenheim absolvierte bereits am Mittwoch seine ersten 60 Minuten im Preußendress, schaut am Sonntag auch Gianluca Rizzo auf einen Sprung vorbei. Der 23-jährige Stürmer steht aktuell noch in Diensten von Borussia Dortmunds Amateuren und hat eine kurze Anreise.

Przondziono unterschreibt

Sein Namensvetter Gianluca Przondziono ist ebenfalls wieder mit von der Partie, dann aber erstmals als offizielles Kadermitglied. Am Freitag unterzeichnete der 20-Jährige einen Vertrag an der Hammer Straße und ist damit der dritte Neuzugang des Adlerclubs. „Gianluca ist ein großes Talent, das sich im letzten Jahr bereits bei den Sportfreunden Lotte auf der Regionalligabühne beweisen konnte. Er hat seine Chance in der Probewoche sehr gut genutzt. Wir sind froh, dass er nun fester Bestandteil unseres Kaders ist“, kommentiert Peter Niemeyer die Neuverpflichtung.

Gianluca Przondziono, dessen Vater Martin zwischen in 104 Spielen (1999 - 2001 und in der Saison 2003/2004) den Adler auf der Brust trug, freut sich ebenfalls auf die neue Aufgabe in seiner Geburtsstadt: „Ich bin glücklich, dass das jetzt geklappt hat. Die Woche im Probetraining hat mir sehr gut gefallen. Dass mein Vater hier schon gespielt hat und ich das Kapitel nun weiterführen und den Familiennamen auf dem Trikot tragen darf, ist natürlich eine ganz besondere Geschichte.“

Dörries leitet die Geschäftsstelle

Przondziono war nicht der einzige Neuzugang, den die Preußen am Freitag vermelden durften. Mit dem 56-jährigen Albrecht Dörries präsentierte der Club auch einen Geschäftsstellenleiter. Dörries ist bei den Preußen seit 2016 mit dem Bereich Controlling und Finanzwesen betraut und soll jetzt auf dem neu geschaffenen Posten in erster Linie die Geschäftsführung im Tagesgeschäft entlasten und die Geschäftsstellenabläufe optimieren.

Karten für ersten Heimtest

In Holzwickede werden die Preußen wieder vor der 300-Corona-Kulisse - sprich vor maximal 300 Zuschauern - aufspielen, von denen allerdings die wenigsten für den Regionalligisten in die Dortmunder Vorstadt reisen werden. 240 Tickets haben die Verantwortlichen des Holzwickeder SC im Vorfeld personalisiert verkauft, 60 Plätze wurden für die Entourage der Clubs und die Mitarbeiter reserviert.

Nach Durchsicht der Postleitzahlen wird mit rund 60 Preußenanhängern gerechnet. Beim fünften Test eine Woche später (Samstag, 15 Uhr) gegen den Nord-Regionalligisten SSV Jeddeloh feiern die Preußen dann Heimpremiere an der Hammer Straße. Dann ist Platz für 250 Preußenfans. Die kostenlosen Tickets sind an diesem Samstag ab 10 Uhr im Preußen-Online-Shop erhältlich. Pro Person kann ein Ticket erworben werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7535336?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker