Fußball: U-17-Bundesliga
Preußen-Junioren rund erneuert ins Bundesliga-Abenteuer

Münster -

Die B-Junioren des SC Preußen Münster gehen rundum erneuert in die nächste Bundesliga-Saison. Viele Leistungsträger spielen jetzt eine Altersklasse höher, dafür rücken junge Talente aus der U16 nach. Geblieben ist Trainer Tobias Harink.

Mittwoch, 16.09.2020, 17:30 Uhr aktualisiert: 17.09.2020, 09:41 Uhr
Großes Aufgebot: Die Kaderbreite soll auch ein Plus werden für die neue U-17-Auswahl, die am Samstag mit dem Spiel beim FC Schalke 04 in die Liga startet.
Großes Aufgebot: Die Kaderbreite soll auch ein Plus werden für die neue U-17-Auswahl, die am Samstag mit dem Spiel beim FC Schalke 04 in die Liga startet. Foto: Preußen Münster

Nach nur 21 Partien ging es zuletzt nicht mehr weiter in der B-Junioren-Bundesliga. Preußen Münsters Fußballer waren am 8. März als Siebter mit 23 Punkten auf einem guten Weg zum Klassenerhalt.

Geblieben ist den Preußen der Trainer: Tobias Harink (29) geht in seine zweite Spielzeit an dieser Position und hat neuerdings Julian Fuhrmann (25) und Henry Hupe (22) als Assistenten an seiner Seite.

  • Welche Aufgaben übernehmen die neuen Co-Trainer?
  • Hupe, der bei Borussia Münster als Landesliga-Fußballer am Ball bleibt, kümmert sich um die Vorbereitung auf den Gegner. „Julian analysiert unsere Partien. Die Zusammenarbeit ist hervorragend“, sagt Harink. „Der SC Preußen sieht es ja auch als seine Aufgabe an, junge Trainer auszubilden. Das trage ich voll mit.“
  • Wie bewertet Harink die Saison-Regelung?
  • Eher neutral. „Klar ist, dass wir sofort gefordert sind, auch gegen die namhaften Gegner. Wir sollten schnell eine Überraschung landen und punkten. Das Rennen dürfte hinter den Topteams ein enges werden. Ich erwarte viele Mannschaften auf einem Niveau.“ Eine ausgesprochene Über-Mannschaft sieht er vorab nicht.
  • Wie setzt sich der neue Kader zusammen?
  • Die hochgerückten U-16-Spieler haben bereits auf einem bemerkenswerten Niveau gearbeitet. Zugänge von außerhalb sind und bleiben die Ausnahme. Jetzt kam ein Duo vom VfL Bochum, Bartek Dybiec und Nick Kudinov. Benjamin Evers ist der Einzige, der direkt aus der Regionalliga-U-15 kam. „In der Breite sehe ich uns gut aufgestellt. Wir brauchen die 20 Feldspieler und die drei Torwarte ganz sicher“, sagt Harink.
  • … um sich zu wappnen gegen mögliche Rückschläge?
  • „Ja. Wir müssen damit rechnen, dass der ein oder andere gesundheitliche Probleme bekommen kann. Wir nehmen jetzt schon Spieler aus dem Training, die sich, warum auch immer, nicht wohlfühlen. Wir sind sehr vorsichtig.“ Alle Spieler sind aufgefordert, sich sofort zu melden, wenn irgendetwas nicht zu stimmen scheint.
  • Hat die Elf in der Vorbereitung einen eigenen Stil finden können?
  • Harink glaubt das. „Wir sind variabel aufgetreten, ein 4-3-3-System können wir auch während des Spiels verändern. Wir wollen dem Gegner viele Aufgaben stellen und können auch mal hoch verteidigen.“ Mit Deniz Bindemann (jetzt U 19) vorne drin bot sich zuletzt das schnelle Umschaltspiel an. „Jetzt wollen wir auch das Spiel mit dem Ball verbessern und den Mut dazu aufbringen.“
Kader U 17

Tor: Tom Alter, Matthias Bräuer, Johannes HellmannAbwehr: Jonah Behrendt, Mohamed Belaidi, Marcello Bena, Frederik Brünen, Robin Cordes, Bartek Dybiec, Danilo Filipe, Levent Öztürk, Pierre PintoMittelfeld: Sören Becker, Denis Czarnecki, Benjamin Evers, Mika Keute, Shayan Sarrafyar, Jonathan WensingAngriff: Aydin Kenan, Mikail Bayir, Nick Kudinov, Pierre Pinto, Paul Wiemer

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7587645?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker