Fußball: Hallenstadtmeisterschaften
Stadtis 2020: Turnierverbot lässt FCG kalt

Münster -

Beim 1. FC Gievenbeck bleibt man ganz ruhig und gelassen. Die offizielle Absage aller Hallenturniere seitens des Verbandes trifft die Veranstalter der traditionellen Hallenstadtmeisterschaften (noch) nicht wirklich. Da sei das letzte Wort noch nicht gesprochen, heißt es aus Gievenbeck ...

Montag, 21.09.2020, 14:12 Uhr aktualisiert: 25.09.2020, 15:28 Uhr
Momentaufnahme aus dem Jahr 2012 bei den „Stadtis“. Die 2020er-Auflage ist derzeit in Gefahr.
Momentaufnahme aus dem Jahr 2012 bei den „Stadtis“. Die 2020er-Auflage ist derzeit in Gefahr. Foto: Wilfried Hiegemann

Die Pressemitteilung aus Kaiserau kam angekündigt und folglich auch erwartet, dennoch nahm der 1. FC Gievenbeck die Rundmail des Fußball- und Leichtathletikverbandes Westfalen vergleichsweise unbeeindruckt zur Kenntnis. „Das interessiert uns im Moment nur am Rande“, sagte FCG-Geschäftsführer Stefan Grädler zum vermeintlichen Aus der 44. Hallenstadtmeisterschaften in Münster, das der Verband in seiner Mitteilung verkündete. „Der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) wird in diesem Winter keine Hallenturniere im Jugend- und Amateurfußball genehmigen“, lautet der Kernsatz der Botschaft aus der Verbandszentrale.

„Von uns wird es definitiv noch keine Absage geben“, sagt dagegen Grädler, „dafür ist es zu früh. Wir sind in Gesprächen.“ Aktuell vor allem mit dem Corona-Krisenstab in Münster, der bereits in der vergangenen Woche das Hygienekonzept absegnete, das der 1. FC Gievenbeck gemeinsam mit dem USC Münster und den WWU Baskets vorbereitet hatte. Aktuell hat die Stadt Münster keinerlei Einwände gegen 800 Besucher am Berg Fidel. „Es macht ja keinen Sinn, dass die Stadt grünes Licht gibt und der Verband pauschal das Gegenteil anordnet.“ Auch mit dem Verband werde man weiterhin den direkten Kontakt suchen. „Und dann erst einmal abwarten, wie sich alles entwickelt.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7594885?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker