Volleyball: Bundesliga Frauen
Nele Barber – per „Missverständnis“ ins Glück

Münster -

Volleyball? Nein, das stand bei Nele Barber zunächst gar nicht auf dem Zettel. Als kleines Mädchen hatte die Berlinerin andere Aktivitäten im Sinn, erst spät fand sie den Weg zu dieser Sportart. Doch dann startete die 25-Jährige durch, wurde 2019 zur Nationalspielerin und will nun mit dem USC Münster durchstarten. Von Henner Henning
Mittwoch, 30.09.2020, 18:00 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 30.09.2020, 18:00 Uhr
Das einstige „Missverständnis“ Volleyball führte Nele Barber zum USC Münster, mit dem die 25-jährige Berlinerin ab Sonntag in der Bundesliga angreifen will.
Das einstige „Missverständnis“ Volleyball führte Nele Barber zum USC Münster, mit dem die 25-jährige Berlinerin ab Sonntag in der Bundesliga angreifen will. Foto: Peter Leßmann
Alles begann mit einem „Missverständnis“, wie Nele Barber den Einstieg in ihre Volleyball-Karriere beschreibt. Turnen, tanzen und Gitarrespielen standen bei dem Berliner Mädchen auf dem Programm, die Woche war gut durchgetaktet.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7610163?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7610163?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker