Volleyball: 3. Liga Frauen
BW Aasee verliert auch das dritte Heimspiel

Münster -

Daheim tut sich Volleyball-Drittligist BW Aasee zu Saisonbeginn sehr schwer. Nach den Niederlagen gegen Emlichheim und VCO Münster ging auch die Partie gegen SF Aligse verloren. Trainer Kai Annacker sah auch Positives und lobte den couragierten Auftritt einer gganz jungen Spielern.

Sonntag, 04.10.2020, 17:34 Uhr aktualisiert: 07.10.2020, 17:02 Uhr
Kai Annacker
Kai Annacker Foto: Jörg Papke

BW Aasee hat auch sein drittes Heimspiel in dieser Saison verloren. Gegen SF Aligse unterlag der Frauen-Drittligist 1:3 (16:25, 25:20, 18:25, 18:25). Vorangegangen waren Niederlagen gegen Union Emlichheim II und VCO Münster. „Im Vergleich zu den anderen war das unser bestes Spiel in eigener Halle“, konstatierte Aasees Trainer Kai Annacker.

Die Blau-Weißen mussten auf drei Stammkräfte verzichten, diese Schwächung ließ sich gegen die routinierten Gäste nur phasenweise kompensieren. Ihre stärk­sten Momente hatten die Gastgeber in Satz zwei, da spielte die Mannschaft so, wie es sich der Coach gewünscht hatte.

Im dritten dann zog es die Münsteranerinnen wieder herunter, schnell war Aligse auf 13:3 enteilt. „Das war schwach, darüber müssen wir nicht diskutieren“, befand Annacker. Als Folge gab er der ganz jungen Finja Stöppler Anteile. „Finja hat das gut gemacht und die Mannschaft noch einmal mitgerissen“, sagte Annacker. Der Coach attestierte seinen Schützlingen Kampfgeist und Moral, bis zum 13:14 gestaltete Aasee den vierten Satz ausgeglichen. „Mit ein bisschen Glück hätten wir Aligse in den Tiebreak führen können. Es hat nicht geklappt, leider.“ Das nächste Spiel führt Aasee und Aufsteiger Paderborn zusammen. Eine wichtige Partie – besonders für BWA.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7616708?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker