Fußball: Landesliga
Früher Schock für den BSV Roxel in Herbern

Münster -

Das hatte sich der BSV Roxel gewiss ganz anders vorgestellt. Im Auswärtsspiel beim SV Herbern geriet der Landesligist sehr früh in Rückstand, die erhoffte Korrektur blieb aus. Am Ende verloren die Münsteraner 0:3.

Sonntag, 04.10.2020, 19:18 Uhr aktualisiert: 09.10.2020, 08:22 Uhr
Steffen Hunnewinkel (re., Roxel) und li. Mohammed Salman (Gemen) - Foto: fotoideen.com
Steffen Hunnewinkel (re., Roxel) und li. Mohammed Salman (Gemen) - Foto: fotoideen.com Foto: fotoideen.com

Dieser reisetechnisch überschaubare Auswärtstrip hat sich für den BSV Roxel nicht gelohnt. Als Gast des SV Herbern unterlag der Landesligist 0:3 (0:2). „Es war ein gebrauchter Tag“, sagte Co-Trainer Manuel Andrick. Zu allem Überfluss sah Max Mümken Gelb-Rot (76.).

Die Pläne des BSV wurden schon in Minute eins über den Haufen geworfen. Julian Trapp verhalf dem Gastgeber zu einem Start nach Maß. Philip Just erhöhte nach 22 Minuten auf 2:0. „Wir haben überhaupt nicht ins Spiel gefunden. Die Einstellung hat mir gar nicht gefallen. Mit dem 0:2 waren wir zur Halbzeit wirklich noch gut bedient“, meinte Andrick.

Roxel stellte in der Pause um. Die Mannschaft hatte nun mehr Spielanteile und zwischen 55. und 65. Minute auch eine kleine Drangphase. „Da war nichts Zwingendes dabei. Aber wenn ein Ball irgendwie reingegangen wäre, hätte das Spiel eine Wende erfahren können“, so Andrick. Trapp (66.) beantwortete dann alle Fragen. BSV:C. Hunnewinkel – Goßling (23. Bäumer), Schäfer (65. Wesberg), Sojeva, Mümken, Wessels – Flaßhar, Gockel – Kottenstedde, Krasniqi, S. Hunnewinkel (71. Varnhagen)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7616912?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker