Basketball: Nachwuchsbundesliga
U 19 der Baskets nimmt Aufstiegsrunde ins Visier

Münster -

Die Jugend geht voran. Eine Woche vor dem Saisonstart der WWU Baskets in der 2. Bundesliga Pro B dürfen die Bundesliga-Spieler der U 19 wieder auf Korbjagd gehen – und sie tun das mit viel Schwung und einigen Erwartungen.

Mittwoch, 07.10.2020, 19:14 Uhr aktualisiert: 12.10.2020, 10:21 Uhr
Die U 19 der UBC/SCM Baskets sind bereit für den Bundesliga-Start am Sonntag in Vechta.
Die U 19 der UBC/SCM Baskets sind bereit für den Bundesliga-Start am Sonntag in Vechta. Foto: UBC

Nein, es ist nicht alles neu. Doch rund um die U 19 der UBC/SCM Baskets Münsterland hat sich im Sommer eine Menge getan. Drei Externe sind zum Kader gestoßen, den das neue Trainergespann Atilla Göknil und Konrad Tota betreut. Das Duo will sich mit seinem Team in einem veränderten Modus der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL) behaupten.

 

Wie sieht der Kader aus?

  • 18 Spieler umfasst das Aufgebot, in das fünf Spieler aus der eigenen U-16-Mannschaft wie Lucas Ehrich gestoßen sind. Neu dabei sind Flügelspieler Jacob Öczan, der vom BC 70 Soest stammt und auch für die Jugend der Baskets Paderborn auflief, Aufbau David Zecic (Young Rasta Dragons) und Till Reher (SG Telgte-Wolbeck), der in der Vorbereitung verletzt war. „Wir haben einen guten Spirit und wachsen als Team zusammen. Die Jungs machen das gut“, sagt Göknil.

 

Wie lief die Vorbereitung?

  • Relativ problemlos, was in Corona-Zeiten nicht selbstverständlich ist. Zwar gab es gegen die beiden NBBL-A-Ligisten Phoenix Hagen eine klare und gegen Paderborn zuletzt eine knappe Niederlage, aber nicht nur wegen der Siege gegen die ART ­Giants Düsseldorf ist Göknil zufrieden. „Wir sind auf einem guten Weg, haben gut gearbeitet. Es kann losgehen, wir sind bereit.“

 

Welches Ziel hat sich das Team gesteckt?

  • Münster um Kapitän Benedikt Christophel tritt in der Hauptgruppe B an, spielt gegen die Young Dragons aus Vechta, die Eisbären Bremerhaven, die Löwen Braunschweig, die BG Göttingen sowie und die Baskets Oldenburg im Jeder-gegen-jeden-Modus um einen der ersten beiden Plätze. Die berechtigen zum Sprung in Aufstiegsrunde. „Das ist unser Ziel, damit würden wir unseren NBBL-Platz sichern“, sagt Göknil, der die „Gruppe als ausgeglichen“ einstuft.

 

Wie läuft die Zusammenarbeit mit „Co“ Tota?

  • Das Gespann funktioniert und harmoniert, die Aufgaben sind verteilt. So kümmert sich Göknil im Individualtraining um die großen Positionen, Tota arbeitet mit den Aufbau- und Flügelspielern. Dazu bereichert er die Einheiten mit Wurfübungen und bringt viele Ideen ein. „Es passt“, sagt Göknil.

 

NBBL

Kader: Benedikt Christophel, Kevin Dierkes, Lukas Ehrich, Mohamed Fofana, Simon Gebehenne, Gustavs Glaudans, Nils Greven, Julius Kirchner, Connor Konietzka, Emre Korkmaz, Jannik Möller, Lorenz Neuhaus, Jacob Özcan, Moritz Raffenberg, Till Reher, Max Schell, Phil Schmidt, David ZecicTrainerteam: Atilla Göknil (Headcoach) und Konrad Tota (Assistent)1. Spiel: Young Rasta Dragons (Sonntag, 12 Uhr, Artland-Arena)

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7622126?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker