Basketball: Junioren-Bundesliga
U 16 der Baskets mit straffem Programm

Münster -

Der Generationswechsel ist Programm: Der älteste Jahrgang verabschiedet sich, von unten rücken die Youngster nach, an der Philosophie ändert sich allerdings nichts. In der U-16-Basketball-Bundesliga wollen die UBC/SCM Münsterland Baskets auch mit neuer Besetzung eine gute Rolle spielen.

Mittwoch, 07.10.2020, 19:14 Uhr aktualisiert: 12.10.2020, 10:21 Uhr
Die U 16 der UBC/SCM Baskets startet in Bochum in die neue Spielzeit.
Die U 16 der UBC/SCM Baskets startet in Bochum in die neue Spielzeit. Foto: UBC

Multitasking ist für Marsha Owusu Gyamfi erstens kein Problem, zweitens aber auch eine Tugend, die die Jugend-Leistungssport-Koordinatorin des UBC Münster gerade in diesen virulenten Tagen dringend benötigt. Denn neben dem großen Blick auf den UBC-Nachwuchs in allen Altersklassen und der Verzahnung mit den Senioren-Teams, hat die A-Lizenztrainerin aktuell auch ein wachsames Auge auf die komplexen Hygiene-Auflagen des Verbandes. „Wenn da etwas daneben geht, drohen sogar Punktabzüge“, liest sie aus den strengen Verordnungen – und Punktabzüge sind so ziemlich das letzte, was die Trainerin der U-16-Auswahl der UBC/SCM Baskets in der am Sonntag beginnenden Spielzeit gebrauchen kann.

 

Wie sieht der Kader aus?

  • Naturgemäß haben sich einige Spieler in die NBBL-Auswahl verabschiedet, jüngere Jahrgänge sind nachgerückt. Jetzt übernehmen die Spieler, die das Programm nun schon im dritten Jahr durchlaufen, als „Dienstälteste“ mehr Verantwortung. Neun Aktive aus dem Jahrgang 2005 wollen sich mit einer starken Saison aus den JBBL verabschieden.

 

Wie lief die Vorbereitung?

  • Kein Grund zur Klage, sagt die Trainerin. „Wir hatten das Glück, sehr früh wieder in die Halle zu dürfen. Erst mit Abstand und dann immer so weit, wie die Vorgaben erlaubten.“ Nicht nur die jungen Aktiven haben sehr gut mitgezogen, auch die Eltern verdienten sich ein Sonderlob für die „große Rückendeckung“. Mit hoher Disziplin, großer Bereitschaft und dem Interesse zu lernen, verlief die Vorbereitung den Umständen entsprechend gut“, so Owusu Gyamfi.

 

Was erwartet das Team ab Sonntag?

  • In der Gruppe mit den Young Rasta Dragons, Uni Baskets Paderborn, Metropol YoungStars, ART Giants Düsseldorf, Phoenix Hagen Youngsters und BG Göttingen Youngsters warten schwierige Aufgaben – und ein straffer Spielplan. Bis zum 11. November wird gegen jeden Gegner je einmal angetreten – dreimal daheim, dreimal in der Fremde. „Jedes Spiel wird für uns eine große Herausforderung. Wir treffen auf leistungsstarke Teams, die während der Pre-Season gute Ergebnisse erzielt haben.“

 

JBBL

Kader: Bela Clobes, James Harz, Jarno Wallraffen, Johannes Brunnenberg, Joshua Sievers, Laurenz Knappe, Lennox Groh, Lucas Merß­mann, Mats Niggemann, Nikolaos Parsidis, Noah Liem, Patrick Lux, Paul ViefhuesTrainingskader: Markus Perkmann, Max LüttekenTrainerteam: Marsha Owusu Gyamfi (Headcoach), Athanasios Divios (Assistent)1. Spiel: Metropol Youngstars (So., 13 Uhr, Rundsporthalle, Bochum)

...

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7622128?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker