Fußball: Regionalliga West
Preußen-Neuling Möller im Interview: „Ich werde viel investieren müssen“

William Möller feierte am Samstag seine Premiere im Trikot von Preußen Münster. Noch muss der Däne einiges an Physis und vor allem Spielpraxis aufholen. Wohl fühlt er sich dennoch beim SCP, wie er am Samstag im Kurzinterview verriet.

Sonntag, 06.12.2020, 19:38 Uhr aktualisiert: 06.12.2020, 19:40 Uhr
William Möller handelte sich von Schiedsrichter Nico Fuchs eine Gelbe Karte wegen Foulspiels ein.
William Möller handelte sich von Schiedsrichter Nico Fuchs eine Gelbe Karte wegen Foulspiels ein. Foto: Jürgen Peperhowe

Erstmals stand William Möller (22) im SCP-Kader und wurde auch gleich eingewechselt. Fehlende Praxis war dem Dänen jedoch noch anzumerken.

 

Wie bewerten Sie Ihre ersten 19 Minuten im Preußen-Trikot?

Möller: Es war schön, mein erstes Match für Preußen zu bestreiten nach zwei Monaten harter Arbeit. Aber das Resultat ist natürlich Mist. Mein Gefühl ist also eher schlecht trotz des Debüts.

Wie steht es denn nach so langer Zeit ohne Spiel um Ihre Fitness?

Möller: Schwer zu sagen. Ich habe ja wirklich fast ein Jahr nicht auf dem Platz gestanden. Ich werde weiter viel investieren müssen.

Wie lief Ihre Eingewöhnung in Münster in einer außergewöhnlichen, schwierigen Zeit des Zusammenlebens?

Möller: Es gibt bei Preußen viele Leute, die sich um mich kümmern. Sie machen es mir echt leicht. Insofern ist Corona für mich kein großes Hindernis, mich einzuleben, auch wenn fast alles zu hat. Außerdem spreche ich viel mit meiner Familie in Dänemark.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7710983?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker