American Football: Super Bowl
Sascha Krotil und Alexander Naretz bedienen Einsteiger und Liebhaber

Münster -

Chickenwings, Burger und die Halbzeitshow – auch das sind Gründe, sich die Nacht zum Montag um die Ohren zu schlagen. Alexander Naretz (Blackhawks) und Sascha Krotil (Mammuts) haben aber noch viel mehr und vor allem bessere Argumente, sich den Superbowl nicht entgehen zu lassen – auch im exklusiven Podcast.

Samstag, 06.02.2021, 06:00 Uhr aktualisiert: 06.02.2021, 11:17 Uhr
Die Tampa-Bay-Fans zeigen Flagge. In der Nacht zum Montag steigt im Sunshine-State Florida der 55. Superbowl.
Die Tampa-Bay-Fans zeigen Flagge. In der Nacht zum Montag steigt im Sunshine-State Florida der 55. Superbowl. Foto: imago-images

Diesen Tipp geben Sascha Krotil und Alexander Naretz als kostenlose Zugabe obendrauf: Freunde des gepflegten Rasenschachs sollten in der Nacht zum Montag die Finger von der Fernbedienung lassen, sonst droht ein irreparables Schleudertrauma. Denn beim 55. Super Bowl sind die beiden besten Angriffsreihen der nordamerikanischen Football-Liga wohl ebenso wenig zu stoppen wie die Trainer der Münster Mammuts und der Blackhawks, wenn sie bei ihrem Lieblingsthema erst einmal in Schwung gekommen sind.

Experten sehen Kansas City vorn

Mammuts-Coach Krotil und Blackhawks-Trainer Naretz sind sich einig, dass es ganz eng wird, können sich aber auch auf einen Sieger verständigen. „Es wird ein knapper, aber punktreicher Sieg der Chiefs“, sagt Naretz und tippt auf einen spektakulären 35:30-Erfolg von Kansas City gegen die Tampa Bay Buccaneers. „24:21“, prophezeit etwas bescheidener Sascha Krotil – „aber ohne Gewähr. Das Momentum ist gerade bei den Bucs.“ So, so: Ganz sicher sind die Experten aus Münster dann doch nicht, wie sich dieser Jahreshöhepunkt der Footballwelt am frühen Montagmorgen auf der Anzeigentafel des Raymond-James-Stadions in Florida niederschlagen wird.

Nicht zu bremsendes Wurfgenie gegen endcoolen Musterprofi

Problemlos können Naretz und Krotil dem Football-Laien einen Knoten ins Kleinhirn erklären, das komplexe Spiel auf Nachfrage aber auch auf unterhaltsamstes Anfänger-Niveau herunterbrechen. Patrick Mahomes, Quarterback von Titelverteidiger Kansas City beispielsweise, habe als Sohn eines Profi-Baseball-Pitchers das Werfen förmlich in die Wiege gelegt bekommen, sagt Naretz. „Beim Baseball kennen die, glaube ich, elf Arten, einen Ball zu werfen, und Mahomes beherrscht die alle. So viel Druck, so viele Varianten: Wenn er wirft, dann ist das, wie wenn David Beckham flankt. Da weißt du nie, was kommt, der findet immer einen Weg.“ Sein geniales Gegenüber, Superstar Tom Brady, sei ebenfalls durch nichts aus der Ruhe zu bringen: „Rückstand – egal, Vorsprung – egal, 13 oder 43 Jahre alt – egal, verheiratet mit Giselle Bündchen – egal. Für den zählt immer nur das Play. Das ist ein Vollprofi, wie sonst vielleicht nur noch Cristiano Ronaldo oder früher Michael Jordan.“ Okay: Beckham also gegen Cristiano Ronaldo, das versteht auch der Football-Laie …

Sascha Krotil zu Gast bei „Sportlust“-Podcast

  • Wer es etwas genauer wissen will und Interesse hat an einem höchst unterhaltsamen Ausblick auf das Finale im Besonderen und den Football im Allgemeinen, der ist beim Spotify-Podcast „Sportlust“ bestens aufgehoben, wo Mammuts-Trainer Sascha Krotil aber auch auf jede Frage von Alexander Heflik und Ulrich Schaper eine Antwort hat.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7802450?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker