Boxen: Interview
Trainer Bereketoglu über Lassotta: „Der Junge hat einen Eisenkopf“

Münster -

Die Pläne für die Zukunft können sich sehen und hören lassen. Dariusz Lassotta würde gern 2024 in Paris für Deutschland zum Olympia-Teilnehmer aufsteigen. Sein Trainer Engin Bereketoglu schildert im Interview, was das Talent aus dem Boxzentrum ausmacht. Von André Fischer
Donnerstag, 25.02.2021, 19:45 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 25.02.2021, 19:45 Uhr
Zwei, die sich auch ohne große Worte verstehen: Dariusz Lassotta (links) und sein Trainer Engin Bereketoglu
Zwei, die sich auch ohne große Worte verstehen: Dariusz Lassotta (links) und sein Trainer Engin Bereketoglu Foto: BZ Münster
Dariusz Lassotta ist ein kräftiger Junge. 91 Kilogramm bringt der 22-Jährige auf die Waage. Der junge Mann aus Oberaden gehört im Schwergewicht zu den großen Hoffnungsträgern des heimischen Boxzen­trums in Münster. Paris 2024 – das ist sein langfristiges Ziel. Ein ambitioniertes, für das er täglich Schweiß lässt. „Olympia ist das Größte“, sagt sein Trainer Engin Bereketoglu. Er will seinem Schützling die nötige Härte und Durchschlagskraft mit auf den Weg geben. Herr Bereketoglu, wie groß ist die Vorfreude auf den März? Bereketoglu: Riesig. Ich gehe für einen Monat in Elternzeit. Mein jüngster Sohn ist gerade sieben Monate alt. Das werde ich genießen. Sie bauen aktuell ein Haus in Mecklenbeck.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7837367?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7837367?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker