Fußball: Regionalliga West
Preußen belegen auch in Ahlen ihr breites Repertoire

Ahlen -

Das Schlusslicht stellte den Preußen eine schwere Aufgabe. Doch der Tabellendritte belegte einmal mehr, dass er sich entwickelt hat und auch in Kampfspielen in der Lage ist, sich anzupassen und dem Gegner Paroli zu bieten. So verdienten sich die Münsteraner den 3:2-Sieg bei RW Ahlen.

Sonntag, 11.04.2021, 15:32 Uhr aktualisiert: 11.04.2021, 15:41 Uhr
Getümmel im Kampfspiel mit Deniz Bindemann und Nicolai Remberg (r.)
Getümmel im Kampfspiel mit Deniz Bindemann und Nicolai Remberg (r.) Foto: Jürgen Peperhowe

Fast reflexartig warnen Trainer oft davor, dass Gegner aus dem Keller besonders gallig, giftig, aggressiv auftreten und dass die nächste Aufgabe unangenehm wird. Sascha Hildmann ist da keine Ausnahme. In der Regionalliga West sind solche Attribute unter den 21 Teams fast obligatorisch. Selten aber passten die Worte vorab so perfekt wie diesmal. 3:2 (1:1) gewann Preußen Münster bei RW Ahlen. Ein zerschossener Rasen, ein heißblütiger Gegner und ein noch temperamentvolleres Publikum auf der Bank und der überraschend vollen Tribüne – es wurde ein hitzig-nickliges, aber interessantes Zweikampfspiel mit einigen Wendungen.

Dem SCP-Coach gefiel, was er sah, auch wenn er angesichts des Lärmpegels am Rand Hals- und Kopfschmerzen davon trug. „Für die Zuschauer war das doch gut. Intensiv, viel Action, fünf Tore – alles dabei. Es war anspruchsvoll und hat Spaß gemacht.“ Vier der Treffer ging indirekt ein Einwurf voraus. Auch das war eher kein Zufall. Ahlen setzte auf solche Momente, auf lange Bälle, auf die Physis. „Zum Beispiel haben wir das 0:1 nicht gut verteidigt“, so der Coach. Der SCP bekam keinen Fuß dazwischen, als Gianluca Marzullo auf Sebastian Mai ablegte, der wuchtig aus 13 Metern von halblinks abzog, Torwart Max Schulze Niehues war jegliche Sicht versperrt (11.). Doch auch dieser vierte Rückstand nacheinander, aus dem erneut keine Niederlage folgte (die letzte gab’s vor 15 Spielen im Dezember), versetzte Münster keinen Stoß. Über Wehrhaftigkeit und Standards boxten sich die Gäste zurück. A-Junior Deniz Bindemann belohnte nach einer Kopfballvorarbeit von Jules Schwadorf mit Handlungsschnelligkeit zum 1:1 (37.).

Pause für Schauerte

Mit drei personellen Veränderungen, aber gleicher Grundformation schickte SCP-Trainer Sascha Hildmann seine Elf aufs Feld. Er gönnte „endlich“ dem dauerbelasteten Kapitän Julian Schauerte eine Pause und gab Alexander Langlitz nach abgesessener Gelbsperre auf dem rechten Flügel den Vorzug. Im Zweiersturm des 3-5-2 ersetzte A-Junior Deniz Bindemann den ebenfalls zuletzt etwas müden Joel Grodowski. Für die etwas offensivere Variante im Mittelfeldzentrum entschied sich der Coach mit Jules Schwadorf anstelle von Okan Erdogan, der ebenfalls auf der Bank Platz nahm. Nicht in den Kader schaffte es diesmal Roshon van Eijma.

...

Als wieder andere Qualitäten als Tiki-Taka und technische Feinheiten gefragt waren, bewiesen die Preußen erneut ein breites Repertoire. „Das Team hat eine hervorragende Mentalität. Wir können jetzt dagegenhalten. Solche Spiele kommen ja immer wieder“, sagte Hildmann und richtete den Blick somit gleich auf die neue Saison, in der er Größeres vorhat.

35. Spieltag, Saison 2020/21: RW Ahlen – SC Preußen Münster

1/34
  • 49. Minute: Gerrit Wegkamp trifft per Handelfmeter zum 2:1 für den SC Preußen Münster.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Preußens Deniz Bindemann bekommt es gleich mit mehreren Ahlenern zu tun.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Lukas Frenkert versucht, sich gegen Kevin Kahlert durchzusetzen.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Münsters Dennis Daube gegen Ahlens Mike Pihl.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Gerrit Wegkamp im Duell mit Rene Lindner.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Ahlens Coach Andreas Zimmermann dirigiert.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Deniz Bindemann im Zweikampf mit Daniel Francis.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Luftduell zwischen Gerrit Wegkamp und Rene Lindner.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Sehen Sie im Folgenden zahlreiche weitere Impressionen aus Ahlen.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  •  

    Foto: Jürgen Peperhowe
  •  

    Foto: Jürgen Peperhowe
  •  

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe

RWA hatte gleichwohl sichtlich Freude am ungleichen Kräftemessen, das dennoch nahezu einem Level verlief. Es knallte fast in jeder Situation, jede Szene wurde kommentiert.

Bindemanns Tag endet nach Verwarnung

Drei Stürmertore brachten den Preußen den Sieg in Ahlen. Bemerkenswert war vor allem das erste, das Youngster Deniz Bindemann erzielte. Sein zweites in dieser Saison beim zweiten Startelf-Einsatz. Dass er anschließend raus musste, verwunderte nur Außenstehende. Weil er sich eine Gelbe Karte eingehandelt hatte, reagierte Trainer Sascha Hildmann, wie er immer reagiert, und nahm den 18-Jährigen runter. „Ohne die Verwarnung hätte ich das niemals gemacht. Aber da war anschließend noch ein Schubser.“ Erneuter Schutz also für das Talent, das der Coach als „Vollblutstürmer“ bezeichnete. „Er hat links und rechts einen guten Abschluss. Das haben wir hier wieder gesehen.“

...

Hälfte zwei begann aufreibend. Erst schenkte Jannik Borgmann Gegenspieler Mai eine Chance, die Schulze Niehues vereitelte (46.), im Gegenzug bremste René Lindner in allerletzter Sekunde den durchgestarteten Schwadorf. Hektisch wurde es, als Lukas Frenkert und Gerrit Wegkamp nach einem Schwadorf-Freistoß dreimal geblockt wurden. Beim letzten Mal tat Romario Wiesweg das mit angelegter Hand – Elfmeter (49.). Wegkamp verwandelte mit Hilfe des Innenpfostens. Der Stürmer vergab noch einen Kopfball (55.) und durfte dann runter.

Scherder plaudert internes Ziel aus

Überraschend kommt es nicht, schließlich plant kein Fußballer der Welt Niederlagen. Doch Simon Scherder plauderte nach dem 15. ungeschlagenen Spiel am Stück die Zielsetzung der Mannschaft für die verbleibenden sieben Partien aus. „Wir haben die Serie ausgebaut und uns intern vorgenommen, in dieser Rückserie kein Spiel mehr zu verlieren. Das dient auch als Vorbereitung für die neue Saison.“

...

Die Hausherren bäumten sich auf, taten sich zwar schwer gefährlich zu werden, doch fast mit Ansage kamen sie auf anderem Weg zum Ausgleich. Einen Schuss von Ilias Anan blockte Dennis Daube mit angehobener Hand. Ebenso strittig wie der erste Strafstoß, doch auch Jan Holldack traf locker (77.)

Die Antwort konnte sich sehen lassen. Daube brachte einen Abpraller als Bogenlampe zurück in den Sechzehner, Ahlens Keeper Bernd Schipmann griff, regelkonform irritiert von Alexander Langlitz, daneben – und Joel Grodowski schob zum Siegtreffer ein (79.). „Er hätte ihn nur wegfausten müssen. Auf jeden Fall regulär“, befand der Torschütze. „Alex ist nur hochgesprungen.“ Hildmann war ganz begeistert über die Reaktion. „In dieser Phase hätte es auch in die andere Richtung gehen können. Und es gab Tage, an denen Preußen in solchen Spielen den Kürzeren gezogen hat.“ Diesmal kam es anders.

Schulze Niehues läuft als Kapitän auf

Zum zweiten Mal in dieser Saison lief Torhüter Max Schulze Niehues mit der Binde auf. Erneut, nach dem 1:0 gegen Essen, gab’s einen Sieg. Obwohl der 32-Jährige in seiner elften Saison bei den SCP-Profis spielt, ist das Spielführeramt für ihn eine Seltenheit. „Bislang war ich höchstens mal in Pokalspielen Kapitän, aber es hat sich nun in den ersten Partien der Vorbereitung so ergeben, als Julian Schauerte noch nicht da war.“ Natürlich nehme er die Wertschätzung gern an. „Aber es ist letztlich auch egal, wer aus dem Mannschaftsrat es macht.“

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7910843?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker