Leichtathletik: Langstrecke
Nils Voigt beim Debüt im Kreis der Besten

Münster -

Egal ob 10 000 Meter, Halbmarathon oder die vollen 42,195 Kilometer – Nils Voigt setzt immer neue persönliche Maßstäbe. Der Münsteraner, der inzwischen für den TV Wattenscheid startet, möchte sich aber nicht festlegen. Auch nicht auf exakte Zeiten. Die „27“ spielt aber eine Rolle.

Donnerstag, 22.04.2021, 18:04 Uhr aktualisiert: 24.04.2021, 11:00 Uhr
In starker Form über 10 000 Meter und im Halbmarathon: Der Münsteraner Nils Voigt
In starker Form über 10 000 Meter und im Halbmarathon: Der Münsteraner Nils Voigt Foto: Imago/Axel Kohring

Es ist derzeit nicht leicht, Nils Voigt zu sprechen. Nicht nur, dass der Leichtathlet vom TV Wattenscheid aktuell mit seinem BWL-Studium (sechstes Semester) genug zu tun hätte. Zeit ist knapp. Der Münsteraner weilte mit Unterbrechung einige Wochen in Ostafrika, genauer in Kenia. Zwischendurch hatte der ehemalige Athlet der LG Brillux Münster noch Anderes vor. Beispielsweise bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Dortmund über 3000 Meter die Bronzemedaille zu gewinnen. Oder in Berlin als drittbester Deutscher über 10 000 Meter in 28:23 Minuten mit neuer persönlicher Bestzeit auf Platz sieben im internationalen Top-Teilnehmerfeld zu laufen. Und dann war ja auch noch der Halbmarathon in Dresden Mitte März, bei dem er in 1:01:35 Stunden hinter Olympiateilnehmer Richard Ringer (LC Rehlingen) Zweiter wurde. Bei seinem Debüt über diese Strecke ließ Voigt auch seinen Vereinskollegen Amanal Petros (1:01:37) hinter sich. Der dürfte für die olympische Marathonstrecke in Tokio als aktueller deutscher Rekordhalter gesetzt sein. Und ­Voigt rangiert nun auf Rang sieben der „ewigen“ deutschen Bestenliste, in der in Michael Fietz (LG Ratio, 1997) mit 1:01:18 Stunden ein weiterer Münsteraner auf Rang vier gelistet wird.

Keine Frage, Nils Voigt läuft sich gerade ins erweiterte Blickfeld des deutschen Leichtathletik-Verbands und von Langstrecken-Bundestrainer André Höhne.

Trainingslager bringen weiter

Bei seinen DLV-Trainingslagern in Kenia von Weihnachten 2020 bis Februar 2021 und dem erneuten danach auf eigene Faust holte er sich das Rüstzeug für die bemerkenswerten Leistungssprünge. Zum Vergleich: Bei der U-23-EM in Schweden 2019 lief Voigt über 10 000 Meter in 28:54,16 Minuten auf Rang vier und war nun in Berlin rund 26 Sekunden schneller.

Dass er nun verstärkt auf die langen Strecken setze und den Bahnwettkampf vernachlässige? Voigt winkt ab: „Das heißt es nicht und das heißt auch nicht, dass ich die 10 000 Meter leid wäre“, betont er. Am 1. Mai werde er – so keine pandemiebegründete Absage erfolgt – an den Deutschen Meisterschaften in Mainz teilnehmen, am 5. Juni beim 10 000-Meter-Europacup in London an den Start gehen. Mittelfristig „und mit viel Glück“ hat Voigt eine „mittlere 27“ im Blick. Soll heißen: Er könnte damit in die jahrzehntealte Phalanx der deutschen Besten eindringen mit Dieter Baumann (Leverkusen, 1997; 27:21:53), Werner Schildhauer (Halle; 27:24,95) und Hansjörg Kunze (Rostock; 27:26:00) an der Spitze.

Paris 2024 als Ziel

Andererseits „ist eine Olympia-Qualifikation im Marathon einfacher als über 10 000 Meter“, sagt Voigt. „Paris 2024 ist das Ziel, darauf arbeite ich hin.“ Sein ehemaliger Coach Jörg Riethues (LG Brillux) traut ihm die Teilnahme an den Sommerspielen zu. „Das kann er schaffen.“ Und auch sein aktueller Coach Tonio Kirschbaum sieht seinen Schützling in Top-Form. „Er hat einen großen Leistungssprung gemacht. Das harte Training mit den rund 160 Wochenkilometern scheint sich auszuzahlen“, sagt der Münsteraner.

Voigt, der auch mit den neuen High-Tech-Carbon-Schuhen eines US-amerikanischen Herstellers ausgestattet ist, lässt sich nicht locken. „Ich habe meine Ziele im Kopf, aber ich bin kein Freund davon, sie zu verraten. Das würde nur Druck erzeugen, sie auch erfüllen zu müssen“, sagt der 23-Jährige. Da lässt er lieber Zeit(en) sprechen – auch wenn sie knapp bemessen ist.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7930690?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker