Reiten: Vielseitigkeit
Saison-Aus auch für Klimkes Asha

Münster -

Nach Franziskus hat es nun auch Asha erwischt. Ingrid Klimke hat derzeit wenig Glück mit ihren Pferden. Die Verletzung der Stute kostet sie definitiv die Olympia-Teilnahme. Die Hoffnungen der Reitmeisterin aus Münster ruhen nun auf Hale Bob.

Sonntag, 02.05.2021, 17:27 Uhr aktualisiert: 02.05.2021, 17:42 Uhr
Ingrid Klimke und Asha
Ingrid Klimke und Asha Foto: R. Penno

Das Pech bleibt Ingrid Klimke in diesen Tagen treu. Nachdem schon Dressur-Ass Franziskus verletzt pausieren muss, fällt nun auch ihr Vielseitigkeitspferd und Olympia-Kandidatin ­Asha aus. Die zehnjährige Stute zog sich im Training eine Blessur zu. „Es wird eine Weile dauern, bis sie wieder fit ist. Dieses Jahr werden wir eine Wettkampfpause einlegen müssen.“ Nach dem Aus von Asha, mit der die Reitmeisterin im vergangenen Oktober den DM-Titel gewann, bleibt ihr für die Olympischen Spiele in Tokio nun noch Hale Bob. Der 17-jährige Wallach, 2017 und 2019 mit Klimke Europameister, ging zuletzt vor zwei Wochen in Radolfzell und kam dort als Fünfter ins Ziel.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7946403?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachrichten-Ticker