Mi., 10.05.2017

Handball: 1. Kreisklasse Reserve der Grevener Handballfreunde siegt und steigt ab

Heiko Meier (rechts) war siebenmal erfolgreich.

Heiko Meier (rechts) war siebenmal erfolgreich. Foto: hri

Greven - 

Die zweite Mannschaft der Handballfreunde Reckenfeld/Greven 05 erfüllte ihrem Trainer Andy Storkebaum dessen Wunsch, die von verletzungsbedingt entstandenen Personalsorgen geprägte Saison mit einem Sieg zu beenden. Zwar konnte der 05-Coach nach dem 27:24 (13:10) beim Tabellenletzten DJK Sparta Münster III ob der nur durchschnittlichen Leistung seines Teams nicht gerade in Freudentänze ausbrechen, dennoch genoss er den gelungenen Ausklang der Spielzeit.

Von Andreas Storkebaum

Obwohl schnell sichtbar war, dass die Handballfreunde die bei weitem reifere Spielanlage und Balltechnik besaßen, hielt der Außenseiter aus der Domstadt tapfer mit. Dies war neben der fahrigen Defensive der 05er auch dem Torwart der Gastgeber zu verdanken, der von seinen Fans in der Sporthalle an der Sentruper Höhe frenetisch gefeiert wurde - nicht nur wegen der doch zahlreichen Paraden, sondern vor allem für seine beispiellose Karriere, die nach dieser Partie im zarten Alter von 70 Jahren nach satten 58 Jahren am Ball ein Ende fand. „Allergrößten Respekt für diese Leistung, ich wünsche mir dass ich in so einem Alter auch noch so fit bin“, lobte Andy Storkebaum den tatsächlich noch erstaunlich beweglichen Hüter der Spartaner. Dass seine Spieler diesem allerdings tatkräftig dabei halfen, seinen letzten Auftritt derart positiv zu gestalten, wurmte den 05-Trainer dann doch. „Gerade, platzierte Bälle führten immer zu Toren, wir haben es aber zu viel mit Kraft und Brechstange probiert“, berichtete er. Einziger Alptraum für den erfahrenen Schlussmann der Hausherren war Christoph Wallroth, der genau die Würfe machte, die sein Coach gefordert hatte und damit auch zum erfolgreichsten Handballfreund an diesem Nachmittag avancierte.

Neben Wallroth lobte Andy Storkebaum vor allem seinen Linksaußen Heiko Meier, der mit seiner Schnelligkeit die erste Welle der 05er praktisch im Alleingang aufs Parkett brachte. Ansonsten konstatierte der Trainer: „Das war jetzt kein Spiel auf besonders hohem Niveau, wir haben es zwar souverän gewonnen, aber ohne dabei zu glänzen.“ Die Saison beenden die Handballfreunde mit 16:24 Punkten und einem nahezu ausgeglichenen Torverhältnis auf Rang acht, der aufgrund der Spielklassenreform im Handballverband Westfalen nicht für ein weiteres Jahr in der 1.Kreisklasse reichen wird. Nach der nun folgenden Pause will Andy Storkebaum, der dem Team als Trainer erhalten bleibt, mit einer guten Vorbereitung und in der Hoffnung auf weniger Verletzte in der kommenden Saison den Angriff auf die Tabellenspitze in der 2.Kreisklasse starten, mit der Option auf den direkten Wiederaufstieg durchaus im Hinterkopf.

HF II: Rosendahl - Wallroth (8), Meier (7/1), Henschke (6/1), Orlov (2), Volmer (2), Bosse (1), Kaposty (1), Hofmann, Wenselowski



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4825344?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686801%2F