Fr., 12.05.2017

Fußball: A-Junioren-Leistungsliga Greven mit Vollgas in Richtung Bezirksliga

Leichtfüßig... spazierte die Grevener A-Jugend durch die Saison.

Leichtfüßig... spazierte die Grevener A-Jugend durch die Saison. Foto: Witters/TimGroothuis

Greven - 

Die A-Juniorenfußballer des SC Greven 09 geben Vollgas auf dem Weg Richtung Bezirksliga. Zwei ihrer direkten Verfolger haben sie bereits abgeschüttelt. Und wie: Blau-Weiß Aasee kassierte am vergangenen Wochenende vier, der BSV Ostbevern zuvor gar neun Gegentreffer. Ihr Meisterstück so gut wie perfekt machen wollen die 09er an diesem Wochenende im Duell mit dem letzten Konkurrenten. Trainer Harald Peppenhorst glaubt: „Im Spiel gegen Sendenhorst fällt die Vorentscheidung.“

Von Sven Thiele

Die Messlatte haben Grevens Fußballer auf Bezirksliga-Höhe gelegt: Nach dem vorzeitigen Klassenerhalt der Herren, der glänzenden Saison der C-Junioren und dem greifbar nahen Ligaverbleib der B-Junioren liegt es an den A-Junioren, die verbliebene Liga-Lücke zu schließen. Für dieses Ziel ackert das Team von Harald Peppenhorst und Michael Menke seit Sommer vergangenen Jahres unermüdlich und will sich nun selbst belohnen. Bei einem Sieg in Sendenhorst dürfte den 09ern die Teilnahme am Endspiel um die Kreismeisterschaft (17./18. Juni) nicht mehr zu nehmen sein.

Vor dem Spitzenspiel in der Leistungsliga-Gruppe 2 spricht vieles für den Tabellenführer. Neben den zuletzt überzeugenden Auftritten reist der SC 09 mit einer großen Portion Selbstbewusstsein an, weil er das Hinspiel bereits mit 2:1 für sich entschieden hat.

Doch es gibt noch einen weiteren Grund, warum Greven als Favorit auf den Meistertitel gehandelt wird. Während die SG Sendenhorst im Endspurt der Saison auf ihren am Kreuzband verletzten Top-Torjäger (26 Treffer) verzichten muss, hat der SC 09 personell noch einmal zugelegt. Mit Max Hehemann hat Harald Peppenhorst für die letzten sechs Spiele eine namhafte Verstärkung in die Schöneflieth gelockt. Bis November stand der ehemalige 09-Kicker im A-Junioren-Bundesliga-Kader des SC Preußen Münster und wollte zur Rückrunde per Seniorenerklärung für den SC Münster 08 in der Landesliga auf Torejagd gehen. Die Pläne scheiterten an den Verbandsstatuten, Hehemann lag ein halbes Jahr auf Eis und erklärte nun seine Bereitschaft, Greven bis zum Saisonschluss zu unterstützen.

„Wir haben schon eine gute Achse“, sieht Peppenhorst sein Team bestens gerüstet für das Unternehmen Aufstieg. Gegen Sendenhorst will er alles auf eine Karte setzen: „Wenn wir das Spiel am Sonntag durchbringen, bin ich mir sicher, dass wir keine Punkte mehr abgeben.“ Sonntag, Anstoß: 11 Uhr, Sendenhorst



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4829297?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686801%2F