Tennis: Ergebnis-Überblick
Grevener Teams schlagen auf

Greven -

Die Ergebnisse der heimischen Tennis-Teams im Überblick:

Mittwoch, 17.05.2017, 18:37 Uhr
 
  Foto: Witters/RichardMartin

4:5-Niederlage für 1. Herrenmannschaft des TC Rot-Weiß Greven

Die erste Herrenmannschaft des TC Rot-Weiß Greven musste sich auswärts gegen den TC GW Mesum knapp mit 4:5 geschlagen geben. „Insgesamt war das recht enttäuschend, da wir uns gute Chancen gegen Mesum ausgerechnet hatten“, sagte Mannschaftsführer Jonas Tiedemann nach der Partie. Zunächst sah es nach den Einzeln tatsächlich gar nicht so schlecht aus für die Rot-Weißen.

Zwar musste Florian Bruch beim Spielstand von 2:6 und 0:2 im zweiten aufgeben, doch Til-Felix Bochnia spielte souverän und sorgte mit 6:2 und 6:3 für den ersten Grevener Punkt. Henning Gottschling spielte gegen einen sehr starken Gegner. Erst in Satz drei musste er sich geschlagen geben (3:6, 7:6, 3:6). Auch Max Hensmann ging über die volle Distanz und kämpfte bis zum Schluss. Im entscheidenden ließ er seinem Gegner keine Chance (4:6, 6:4, 6:0). Andre Erber zeigte ebenfalls vollen Einsatz. Er musste für seinen Zwei-Satz-Sieg hart arbeiten (7:6, 6:4).

Mannschaftsführer Jonas Tiedemann fand nicht zu seinem Spiel und verlor glatt mit 2:6 und 4:6. Somit ergab sich nach den Einzeln ein Punktestand von 3:3.

Das Doppel Bruch/Bochnia machte seine Sache sehr gut und gewann 7:6 und 6:1. Bei den Paarungen Gottschling/Tiedemann und Hensmann/Erber wurde es noch mal richtig spannend.

Beide Doppel aber gingen im entscheiden Match-Tiebreak knapp an Mesum. Gottschling/Tiedemann unterlagen mit 6:3, 3:6 und 8:10. Hensmann/Erber verloren ihr Match mit 6:4, 4:6 und 7:10.

5:4-Derby-Sieg für Rot-Weiß Greven gegen BW Greven

Im Orts-Duell trafen am Wochenende die Herren 50-Teams des TC RW Greven und der DJK BW Greven aufeinander. Die rot-weißen Gastgeber setzten sich mit 5:4 durch.

Das Derby war bis zur letzten Minute immer fair, sehr spannend und ausgeglichen. Nachdem die Einzel gespielt waren, stand es 3:3. Für Rot-Weiß punkteten Christian Drees beim 4:6, 6:0 und 10:8 gegen Paul Meyer sowie Lothar Denecke (6:0, 6:4 gegen Klemens Freitag) und Elmar Wimber (6:1, 6:3 gegen Stephan Röhrig). Die Einzelsiege für die DJK fuhren Wolfgang Herding im Spitzeneinzel gegen Stephan Maurer (7:5 und 6:4) sowie Franz-Josef Becker (6:3, 6:1) und Hardy Ogrodowski (6:3, 7:6 gegen Ulrich Hannemann) ein.

Für den Tagessieg waren folglich zwei Doppelsiege nötig.

Das rot-weiße Spitzen-Doppel Maurer/Damerau blieb beim 1:6 und 1:6 gegen Herding/Becker nahezu chancenlos. Ähnlich leichtes Spiel hatten Drees und Denecke gegen Ogrodowski und Freitag (6:1, 6:2).

Die Entscheidung über den Sieg und Niederlage musste im dritten Doppel fallen. Hier konnte sich das Duo von Rot Weiß Greven aufgrund einer starken kämpferischen Leistung durchsetzen und den Gesamtsieg perfekt machen.

Hannemann und Wimber siegten gegen Meyer und Röhrig mit 7:5 und 6:3. „Alles in allem war es ein schöner Tennistag bei gutem Wetter – wir sind trotz der knappen Niederlage mit der Leistung zufrieden“, zeigte sich DJK-Mannschaftsführer Paul Meyer als fairer Verlierer.

TVE-Tennis-Damen 30 unterliegen mit 0:6

Ohne drei ihrer Stammspielerinnen reisten die TVE Damen 30 zum Auswärtsspiel zum TUS Gahlen – keine optimale Ausgangslage also. Teamführerin Anne Bussmann verlor zum Auftakt der Begegnung dann auch gleich in drei Sätzen (4:6, 6:4, 2:6). Erstmalig im Damen 30-Team und an eins spielend, zeigte Tina Niestert-Kock bei ihrer 4:6 und 3:6-Niederlage eine Leistung auf Augenhöhe, doch die schnelleren Füße ihrer Gegenspielerin ließen keinen Matchpunkt zu. Silke Ortmeier (0:6, 1:6) und Sigrid Heitmann (2:6, 0:6) spielten zwar gut mit, auch ihnen aber war es nicht vergönnt, gegen die routinierten Gastgeberinnen zu punkten. Nach dem Zwischenstand von 0:4 war die Begegnung nach den Einzeln bereits verloren. Auch die Doppel mit Tina Niestert-Kock/Anne Bussmann (4:6, 6:4, 2:6) und dem neu formierten Duo mit Sigrid Heitmann/Natalie Austrup (2:6, 0:6) schafften es nicht, die Gahlener Gegenwehr zu durchbrechen. Mit 0:6 Punkten trat Greven die Heimreise mit einigen neuen Erfahrungen an. Am Samstag sind die TVE Damen 30 Gastgeber, wenn die Damen von TUS Saxonia II Münster aufschlagen.

Kortevoß holt Ehrenpunkt für TCRW-Tennis-Damen 40

Mit 1:5 Punkten verlor die Damen 40 des TC Rot-Weiß Greven den Vergleich gegen RW Mettingen. Einzig die an Position vier spielende Gaby Kortevoß holte wie schon im Spiel gegen TuS Münster den Ehrenpunkt für ihre Mannschaft. Sie spielte konzentriert zu Ende und gewann 6:3 und 7:5. Anne Goeke-Hegemann verlor, wie schon im Spiel gegen Münster, wiederum erst im Match Tiebreak (3:6, 6:4, 6:10). Mannschaftsführerin Sigrid Dirks (0:6, 1:6) verlor ebenso glatt wie Petra Grewe-Kemper (2:6, 2:6).

Die beiden Doppel mit Dirks/Goeke-Hegemann (3:6 und 1:6) und Grewe-Kemper/Kortevoß (5:7 und 3:6) gingen ebenfalls an Mettingen.

2:7-Niederlage für DJK-Tennis-Herren

Im ersten Saisonspiel verloren die Herren der DJK BW Greven mit 2:7 beim TSC Rot-Weiß Mettingen. Nach den Einzelbegegnungen lagen die Grevener bereits mit 1:5 uneinholbar zurück. Das Mettinger Team hatte sich mit zwei Spielern aus der Verbandsliga an den Spitzenpositionen verstärkt. Lediglich Sascha Kolodzey konnte sein Einzel in zwei Sätzen gewinnen. Den zweiten Punkt für Greven holten Sascha Kolodzey und Liwon Wartan in ihrer Doppelbegegnung.

Auswärtsniederlage für Falkes Herren 40

Nach dem Wiederaufstieg im vergangenen Jahr setzte es zum Saisonauftakt in der Bezirksklasse 40 eine knappe 4:5-Auswärtsniederlage beim SV Mesum für das Team vom SC Falke Saerbeck. Da gleich drei Spieler nicht zur Verfügung standen, mussten Ersatzspieler aus der Herren 50 aushelfen. Die Weichen wurden bereits in den Einzeln zugunsten der Gastgeber gestellt, denn nur Hendrik Bohse und Sebastian Althaus konnten ihre Partien gewinnen. Peter Meinert, Florian Schewe, Thomas Klein und Ferdi Büchter unterlagen, sodass es mit einem 2:4-Rückstand in die Doppel ging. Hier konnte Saerbeck zwar noch zweimal punkten, das entscheidende dritte Doppel mit Klein/Scherka war jedoch chancenlos.

Falkes Herren-50 starten mit Sieg

Nach dem Rückzug aus der Bezirksliga trat die Herren 50 in der Kreisliga in ihrer Auftaktpartie in Amelsbüren an. Bereits nach den Einzeln war die Partie entschieden, denn Saerbeck entschied alle Begegnungen für sich. Theo Nienhaus, Ferdi Büchter, Jürgen Maron und Andreas Schlerka sorgten für den entscheidenden Vorsprung. In den Doppeln teilte man sich die Punkte zum Endstand von 5:1. Nienhaus/Ehrich gewannen mit 2:0-Sätzen, Maron/Schlerka unterlagen mit dem gleichen Ergebnis.

Punktgewinn für Falkes Damen 40

Nach der deftigen 0:6-Niederlage zum Auftakt gegen die TG Münster konnten die Tennisdamen 40 des SC Falke in ihrem zweiten Heimspiel in der Bezirksklasse gegen Hausdülmen ein 3:3 erkämpfen. Sowohl in den Einzeln als auch in den Doppeln trennte man sich unentschieden. Lisa Klein-Twickler und Beate Höntzsch punkteten ebenso wie das Doppel Klein-Twickler/Meinert. Ein Sieg war durchaus möglich, denn Kraken/Sievers verloren die entscheidende Doppelpartie nur knapp im Match-Tiebreak.

4:2-Sieg für DJK-Herren 55

Am zweiten Spieltag gewannen die Herren 55 der DJK BW Greven beim TG Selm II nach hartem Kampf mit 4:2. Während im Spitzeneinzel Horst Scheibel in zwei Sätzen mit 4:6, 2:6 unterlag, wurden die anderen drei Einzel jeweils im Match-Tiebreak entschieden. Michael Fitting fand nach verlorenem ersten Satz zu seinem gewohnten Spiel und gewann mit 1:6, 6:4 und 10:7. Umgekehrt erging es Rainer Jendroska, der mit 6:1, 5:7 und 7:10 unterlag. Im vierten Einzel siegte Ewald Meyer-Hoock nach starkem ersten Satz und einem Durchhänger im zweiten Satz deutlich im Match-Tiebreak 6:3, 4:6 und 10:1. Sowohl Horst Scheibel/Ewald Meyer-Hoock (6:2, 6:4) als auch Michael Fitting/Klaus Marx (6:2, 6:4) behielten die Oberhand.

Premieren-Erfolg für Reserve des TC Rot-Weiß

Über ihren ersten Saisonsieg freuten sich die Herren der zweiten Mannschaft des TC Rot-Weiß Greven. Sie spielten auf eigener Anlage gegen den SV Dickenberg und gewannen den Vergleich mit 6:3. Sowohl Mannschaftsführer Felix Hensmann (6:2, 6:1) als auch Philipp Sprakel (6:2, 6:4) hatten bei ihren Siegen keine Probleme mit ihrem Gegner. Jonas Hensmann hingegen musste im ersten Satz kämpfen, war jedoch am Ende der bessere Spieler (7:6, 6:3). Für Lutz Gringel lief es nicht so gut. Er unterlag in zwei Sätzen (2:6, 2:6) ebenso wie der chancenlose Finn Brockfeld (0:6, 0:6). Jordi Nobbe konnte an seine gute Leistung des letzten Spieles anknüpfen und überzeugte beim 6:2 und 6:4.

Den Gesamtsieg machte Greven im Doppel perfekt. Felix Hensmann/Sprakel spielten einen überlegenen Zwei-Satz-Sieg heraus (6:2, 6:0) ebenso wie sein Bruder Jonas Hensmann/Nobbe (6:2, 6:1). Das dritte Doppel Gringel/Brockfeld ging mit 2:6 und 4:6 an Mesum.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4851504?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686801%2F
Nachrichten-Ticker