Fußball: Stadtmeisterschaften
Getrübte Freude

Gimbte -

Eigentlich hatten die Organisatoren der 24. offenen Stadtmeisterschaften in Gimbte an alles gedacht, doch ein technischer Defekt bremste die Fußballer aus. Weil die Flutlichtanlage ausgefallen war, mussten zwei Partien der Vorrunde am Dienstag abgebrochen werden.

Mittwoch, 16.08.2017, 18:00 Uhr aktualisiert: 23.08.2017, 12:46 Uhr
DJK-Mannschaftskapitän Chris Helming (l.) muss mit seinem Team heute noch einmal ran und hofft gegen BG Gimbte auf den Halbfinaleinzug.
DJK-Mannschaftskapitän Chris Helming (l.) muss mit seinem Team heute noch einmal ran und hofft gegen BG Gimbte auf den Halbfinaleinzug. Foto: Marleen Meyerhoff

Die Grevener Stadtmeisterschaften in Gimbte mussten am Dienstagabend vorzeitig abgebrochen werden. Nicht etwa, weil ein Gewitterschauer die Fortführung der Spiele nicht ermöglicht hätte. Nein, es gab erneut Probleme mit dem Flutlicht. „Das ist total ärgerlich, zumal das Problem schon seit längerem besteht“, ärgerte sich Organisator Heinz Alteniedieker.

24. offene Stadtmeisterschaften in Gimbte

1/8
  • Foto: Marleen Meyerhoff
  • Foto: Marleen Meyerhoff
  • Foto: Marleen Meyerhoff
  • Foto: Marleen Meyerhoff
  • Foto: Marleen Meyerhoff
  • Foto: Marleen Meyerhoff
  • Foto: Marleen Meyerhoff
  • Foto: Marleen Meyerhoff

Es liefen gerade die beiden Highlights des Abends: Die DJK Greven lag gegen Gimbte mit 0:1 zurück. Stefan Woita hatte den Gastgeber nach Vorlage von Christoph Grotholtmann in Führung gebracht. Auf dem Nebenplatz führte die Reserve von Greven 09 mit 3:0 gegen den SC Reckenfeld II. Da die Spieler bereits zum zweiten Mal im Dunkeln standen, entschieden die Schiedsrichter, das Turnier frühzeitig abzubrechen.

Noch etwa 30 Minuten Restspielzeit waren offen. Für Gimbte stand direkt fest, dass die Partie nachgeholt werden muss. „Die 1:0-Führung hätte uns zum Weiterkommen nicht gereicht. Wir hätten mindestens ein zweites Tor gebraucht“, erklärte Gimbtes Co-Trainer Daniel Helmes. Und auch der A-Liga-Aufsteiger DJK wollte sich nicht mit einer Niederlage zufrieden geben. Anders sah es bei den Reckenfeldern aus. „Der Spielstand von 0:3 war eindeutig. Die SCR-Reserve entschied sich direkt, dass es keine Neuauflage der Partie geben würde“, resümierte Heinz Alteniedieker, der sich gewünscht hatte, dass das Turnier planmäßig verläuft.

Dabei hatte alles so schön angefangen am Dienstagabend. Gut 100 Zuschauer waren angereist, um auch in diesem Jahr die Stadtmeisterschaften zu verfolgen. „Ein paar weniger als im vergangenen Jahr“, stellte der Organisator fest. Mit der DJK Greven sowie Grün-Weiß Gelmer nahmen gleich zwei A-Ligisten teil, von denen ein gutes Fußballniveau und spannende Spiele zu erwarten waren. Schon längst gilt die offene Stadtmeisterschaft nicht mehr nur als Vorbereitungsturnier für den bevorstehenden Ligabetrieb. Das Turnier an der Schlage ist in den letzten Jahren zum Treffpunkt für Spieler, Trainer, Bekannte und Verwandte aller Grevener Fußballmannschaften avanciert. Bei einem Gläschen Bier wird passend zur neuen Saison über die aktuellen Neuzugänge, Aufstellungen und Trainerwechsel gefachsimpelt. Und natürlich fiebern alle mit, wer letztendlich eine Rund weiter kommt.

Der SC Sprakel und Greven 09 II durften sich über den Halbfinaleinzug freuen, die weiteren Teilnehmer wurden gestern ermittelt. Die Halbfinalpartien finden heute statt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5082066?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686801%2F
Nachrichten-Ticker